10Bet Einzahlungsmöglichkeiten

Seit mittlerweile 16 Jahren führt der Buchmacher 10Bet ein umfangreiches Sportwetten-Angebot. Vor allem im Bereich eSports hat sich 10Bet zu einem Vorreiter in der Wettbranche entwickelt. Aber auch darüber hinaus kann sich das Sportwetten Portfolio mit großen Buchmachern wie Bwin, Tipico, Betway und Co messen. Wir wollen uns daher einmal die Einzahlungsmöglichkeiten bei Tipwin genauer ansehen und überprüfen, ob der Wettanbieter auch in diesem Bereich die wichtigsten Kriterien erfüllt. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei sowohl auf der Vielfalt an Zahlungsmethoden, sowie auf den Konditionen für Ein- und Auszahlungen. Das betrifft Limits, die (Bearbeitungs-)Dauer für die Transaktion, Spesen und Gebühren, sowie Details zur Kontoverifizierung.

10Bet Bonus

Der 10Bet Willkommensbonus für Neukunden

Wie kann ich bei 10Bet einzahlen?

Um beim Buchmacher einzahlen zu können, muss man natürlich ein Wettkonto eröffnen. Für die Registrierung bei 10Bet ist kein großer Aufwand nötig. Man muss nur darauf achten, dass man eine gültige E-Mail Adresse angibt, da die Kontoeröffnung mittels E-Mail Verifizierung abgeschlossen wird. Danach kann man dann auch sofort zur Einzahlung schreiten. Dabei kann man aus insgesamt acht unterschiedlichen Einzahlungsmöglichkeiten wählen, für die es auch einen Willkommensbonus auf die erste Einzahlung gibt. Folgende Sportwetten Zahlungsmethoden bietet 10Bet an.

Kreditkarte:
  • VISA/Mastercard: mind. 10 EUR bis max. 50.000 EUR – gebührenfrei – sofortige Bearbeitung
Online Überweisung:
  • Klarna Sofortüberweisung: mind. 10 EUR bis max. 50.000 EUR – gebührenfrei – sofort
  • Giropay/eps: mind. 10 EUR bis max. 50.000 EUR – keine Gebühren – sofort
  • Trustly: mind. 10 EUR bis max. 50.000 EUR – keine Gebühren – sofort
E-Wallets:
  • Skrill/Skrill 1-Tap: mind. 10 EUR bis max. 50.000 EUR – gebührenfrei – sofort
  • Neteller: mind. 10 EUR bis max. 50.000 EUR – gebührenfrei – sofort
  • ecoPayz: mind. 10 EUR bis max. 50.000 EUR – keine Gebühren – sofort
Prepaid-Services:
  • Paysafecard: mind. 10 EUR bis max. 50.000 EUR – gebührenfrei – sofort – Auszahlung via Banküberweisung

Das Angebot von 10Bet deckt in Summe die wichtigsten Zahlungsmethoden ab. Kreditkarteneinzahlungen mit Mastercard und VISA sind ebenso möglich wie Sofortüberweisungen mit Klarna, Trustly oder mit den länderspezifischen Services Giropay (Deutschland) bzw. eps (Österreich). Bei den E-Wallet Optionen gibt es zwar gleich drei unterschiedliche Möglichkeiten, jedoch zählt 10Bet aktuell noch nicht zum Kreis der Wettanbieter mit PayPal. Mit Skrill, Neteller und ecoPayz gibt es aber adäquate Alternativen zu Deutschlands beliebtestem E-Wallet Service.

10Bet alle Zahlungsmethoden

Die 10Bet Einzahlungsmaske mit allen Methoden in der Desktop-Version

Die Konditionen sind für fast alle Einzahlungsmöglichkeiten gleich, nur bei der Paysafecard wird eine Ausnahme gemacht. Hier liegt das Limit nämlich bei 1000 Euro pro Einzahlung. Das hat aber auch einen einfachen Grund, denn derzeit liegt der höchste Paysafecard Guthaben-Betrag, denn man kaufen kann bei 100€. Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr in unserem Beitrag zur Paysafecard Sportwetten Einzahlung.

Bonusangebot und Mindesteinzahlung

Mit einer Mindesteinzahlung von 10 Euro für alle Methoden bietet man einen vernünftigen Rahmen für Einsteiger, die das Angebot von 10Bet zuerst einmal kennenlernen wollen, ohne sich gleich mit einem höheren Betrag zu binden. In diesem Fall müsste man jedoch auf den Willkommensbonus von 10Bet verzichten, da für diesen eine Mindesteinzahlung von 20 Euro vorgesehen ist. Sehr positiv hervorzuheben ist die Tatsache, dass es von 10Bet keinerlei Gebühren auf Einzahlungen gibt. Zudem werden alle Einzahlungen sofort bearbeitet und der überwiesene Betrag ist unmittelbar nach Bestätigung der Transaktion als Wettguthaben verfügbar.

Auszahlung bei 10Bet – Welche Methoden sind verfügbar?

Prinzipiell sind bis auf die Paysafecard alle Einzahlungsmethoden auch für Auszahlungen verfügbar. Da man bei 10Bet auch das sogenannte Closed-Loop Verfahren anwendet, ist die gewählte Methode mit der man eingezahlt hat dann auch die vorgegebene Methode für Auszahlungen. Hat man mit der Paysafecard Wettguthaben eingezahlt, dann muss man für Auszahlungen den Bankweg gehen. Prinzipiell kann man erst eine Auszahlung beantragen, wenn das Konto vollständig verifiziert ist. Das erledigt man ganz einfach unter dem Menüpunkt „Kontoüberprüfung“. Dort muss man dann einfach die benötigten Dokumente hochladen. Bei einer Kreditkarteneinzahlung muss man beispielsweise neben einem gültigen Ausweis auch einen Scan der Kreditkarte mitschicken.

10Bet Paysafecard

Leider nicht für Auszahlungen verfügbar: Paysafecard bei 10Bet

Wettguthaben kann ab 10 Euro ausbezahlt werden, wobei der gesamte eingezahlte Betrag zumindest einmal umgesetzt worden sein muss. Pro Monat (30 Tage Frist) ist eine Auszahlung gebührenfrei. Jede weitere Auszahlung wird mit Gebühren bis zu 5 Euro verrechnet. Im Vergleich mit anderen Buchmachern sind das leider keine guten Konditionen. Hier besteht noch Verbesserungsbedarf, da es eine Vielzahl an Buchmachern gibt, die für Auszahlungen deutlich bessere Konditionen bieten (siehe beispielsweise unseren Beitrag zur Bwin Einzahlung).

Unser Fazit zur 10Bet Einzahlung & Auszahlung

Abgesehen von der Fristen-Beschränkung auf Auszahlungen kann sich das Angebot an Zahlungsmethoden bei 10Bet wirklich sehen lassen. Von der Kreditkarte, über E-Wallets bis hin zur Trustly Online Sofortüberweisung und der Paysafecard sind sämtliche Methoden zu sehr guten Konditionen für Einzahlungen vorhanden. Um mit der Spitze mitzuhalten bräuchte es aber noch eine PayPal Einzahlungsmöglichkeit und eine flexiblere Auszahlung. Wir können 10Bet daher ein gutes, wenn auch nicht sehr gutes Zeugnis in puncto Sportwetten Zahlungsmethoden ausstellen.