Auf Bitcoin wetten – Bitcoin shorten

Wer schon vor dem ersten großen Kryptoboom 2017 auf Bitcoin gesetzt hat, der hatte den richtigen Riecher und profitiert noch heute vom gewaltigen Kursanstieg bei Kryptowährungen. Wer sich aber mit dem Thema Bitcoin schon genauer auseinandergesetzt hat, der weiß auch, dass Krypto Kurse äußerst volatil sein können. Wenn du also langfristig in BTC investierst, profitierst du – aber es kann kurzfristig neben starken Anstiegen auch immer einen kräftigen Kursverfall geben. So fiel zum Beispiel der Bitcoin Kurs nach dem kometenhaften Aufstieg im Dezember 2017 unmittelbar danach wieder stark ab. War am 19. Dezember 2017 ein BTC noch über 18.000 USD wert, so lag der Wert knapp einen Monat später wieder bei einem Drittel des Höchststandes.

Bitcoin Kurs
Nichts für schwache Nerven:
Der Bitcoin Kurs seit 2017

Keine Frage, auf lange Sicht ist ein Investment in Krypto eine gute Sache. Aber wer tradet, der will auch in kürzeren Zeitfenstern profitieren können – und hier kommt das sogenannte Short Selling bzw. Short Verkäufe ins Spiel. Beim Bitcoin Shorten wettest du quasi darauf, dass der BTC Kurs fallen wird. Gewinnt deine Wette, dann gibt es Cash auf die Hand. Natürlich funktioniert das ganze etwas anders als Sportwetten mit Bitcoin, aber am Ende des Tages geht es ums Gewinne machen. Wir zeigen dir im Folgenden, wie du auf Bitcoin wetten kannst und bei welchen Trading Plattformen Bitcoins shorten möglich ist.

Auf fallende Kurse bei Bitcoin wetten – so geht’s

Fangen wir mal bei den Basics an: Jedes Investment in eine Kryptowährung ist im Prinzip nichts anderes als eine Wette. Ich kaufe zum Beispiel für einen gewissen Euro-Einsatz Bitcoins. Dabei setze ich darauf, dass in Zukunft der Kurs raufgeht und so mein Investment einen Gewinn abwirft. Steigt der Kurs, dann „gewinnt“ meine Wette und ich kann einen Cashout machen, wenn der Kurs günstig steht um so meine Gewinne einzustreichen. Soweit, so gut, so einfach. Was passiert jetzt aber, wenn der Kurs verfällt? Logisch, dann verliere ich meine Wette, bzw. ist mein Investment zum späteren Zeitpunkt weniger wert.

Das muss aber nicht so sein.

Mit dem Konzept des short selling kannst du dieses Prinzip aushebeln. Wie funktioniert das Ganze? Wir wagen einmal den Versuch Short Verkäufe einfach erklärt darzustellen. Beachte aber an dieser Stelle, dass wir hier sehr komplexe Verfahren stark vereinfachen und wir keinesfalls als Investmentberatung fungieren. Gerade beim Shorten ist es wichtig, dass man auf die Expertise von Profis zurückgreift und sich in dieser Hinsicht genau informiert, da beim Wetten auf Kursverfall nämlich die Verluste praktisch unbegrenzt sind, während man beim Kauf von Bitcoin oder Aktien ja maximal den Wert des Investments an sich verlieren kann. Mehr dazu aber später. Jetzt wollen wir mal erklären, wie short selling funktioniert.

Short Selling – wie man von fallenden Kursen profitieren kann einfach erklärt

Beim Short Verkauf (oder Sell Trade) ist man im Prinzip ein Mittelsmann, also ein Zwischenhändler. Du kaufst dir also nicht wirklich Anteile oder in unserem Fall BTC, sondern leihst sie dir von einem Broker aus. Du garantierst, dass du die Anteile wieder retournieren wirst. Dein Ziel ist dabei, dass in der Zwischenzeit der Kurs fällt.

Du verkaufst nämlich dann zum aktuellen Kurswert die Anlage (in unserem Fall Bitcoin) direkt weiter an einen Anleger, der darauf setzt, dass der Kurs steigen wird. Du hast also nun den aktuellen Kurswert für die ausgeborgte Wertanlage, bist aber um die eigentliche Anlage dem Broker gegenüber „short“. Das heißt in unserem konkreten Fall: Dir fehlen die Bitcoins des Brokers.

Sollte der Kurs nun fallen, worauf du ja wettest, dann kannst du die Anlage/BTC wieder zu einem niedrigeren Preis zurückkaufen. Die Bitcoins gehen nun wieder zurück an den ursprünglichen Broker, von dem du sie geliehen hast und du kannst die Kursdifferenz als Gewinn einstecken. So hast du vom Kursverfall der Wertanlage bzw. der Kryptowährung profitiert.

Bitcoin Symbolbild
Doch eine Spur volatiler als Goldmünzen: Bitcoin

Risiken und mögliche Nachteile beim Wetten auf sinkenden Bitcoin Kurs

Natürlich gibt der ursprüngliche Broker, von dem du die Bitcoins für deinen Short Verkauf ausborgen möchtest, nicht so ohne weiteres seine Wertanlage her. In der Regel wird das ganze Prozedere deshalb per CFD (Contract for Differences) geregelt. Das heißt die Anlage bleibt immer beim Trader und die Bedingungen für den Short Verkauf werden im Vorhinein festgelegt. Am Ende wird dann lediglich die Differenz beglichen. Im Idealfall profitierst du dabei vom Kursverfall der Anlage. Wenn in dieser Zeit der Kurs aber steigt, dann hast du Pech gehabt. Und genau darin liegt auch das sehr hohe Risiko beim Short Trade.

Die Verluste können nämlich rein hypothetisch betrachtet ins unendliche gehen, da ja der Kurswert nach oben hin unbegrenzt ist. Gerade bei Kryptowährungen ist daher höchste Vorsicht geboten, da hier die Kurse innerhalb kürzester Zeit nach einem kurzen Abfall wieder in die Höhe schießen können. Hast du zu diesem Zeitpunkt einen Bitcoin Short Trade am Laufen – dann kann es richtig bitter werden. Wenn du aber mit Maß und Ziel ans Werk gehst, dann kann sich Wetten auf Bitcoin lohnen. Bleibt noch zu klären, wo man überhaupt BTC shorten kann. Wir sind beim Social Trading Giganten eToro fündig geworden.

Wetten auf BTC – Bitcoin Shorten bei eToro

Die Trading Plattform eToro zählt mittlerweile mit 12 Millionen aktiven Tradern zu den größten Anbietern im Bereich Social Trading. Neben klassichen Buy Trades sind bei eToro auch Sell Trades möglich, also man kann bei eToro auch shorten – unter anderem auch im Bereich Kryptowährungen. Generell ist eToro in Sachen Krypto ganz weit vorne dabei. Schon 2014 nahm man BitcoinCFD in das Portfolio auf und erweiterte seitdem das Angebot stetig. Mittlerweile sind Kryptowährungen in der „Top Markets“ Kategorie der Plattform ganz oben und ein integraler Bestandteil der Trading Plattform geworden.

Besonders reizvoll bei eToro ist die Möglichkeit, mit einem Demo Konto zu starten. So kannst du zuerst virtuell deine Trading Geschicke testen, bevor du mit einem aktiven Account echtes Geld investierst. Wie sieht das nun aus, wenn man bei eToro auf Bitcoin wetten möchte? Als Newcomer sollte man sich dabei vor allem zuerst einmal von der Vorstellung einer Sportwette lösen, da ja auch bei Sportwetten gilt: mehr als deinen Einsatz kannst du nicht verlieren. Nicht so beim Shorten – hier ist das Risiko ungleich höher. Wir zeigen dir im Folgenden, wie ein Bitcoin Short Trade/Sell bei eToro funktioniert.

So kannst du auf Bitcoin wetten mit einem eToro Short-Verkauf

Um einen Bitcoin Short Trade zu eröffnen musst du klarerweise bei eToro registriert und angemeldet sein. Die Registrierung ist übrigens um einiges leichter als bei einem Wettanbieter – du brauchst zum Beispiel keine Konto Verifizierung vor deinem ersten Trade. Eine Anmeldung ist entweder mit E-Mail Adresse und Passwort, oder via Google/Facebook möglich. Das dauert nur wenige Augenblicke und schon kannst du mit dem Traden loslegen. Für unser Bitcoin Shorten Beispiel haben wir unseren Account natürlich auf virtuell umgestellt. Das ist praktisch der Demo-Modus, in dem du üben kannst – ganz ohne realen Echtgeldeinsatz.

eToro Profil real oder virtuelle Demoversion
In deinem eToro Profil kannst du zwischen einem realen und virtuellen Demo Modus switchen.

Benötigte Zeit: 2 Minuten.

Bitcoin shorten bei eToro. Kurzanleitung zur Eröffnung eines Short Trade bei eToro

  1. Gehe zu Bitcoin und wähle die Option Verkauf

    Melde dich mit deinem eToro Account an und gehe im Portfolio zu Bitcoin. Wähle dann die Option Verkauf für einen Sell-Trade bei dem du Bitcoin shorten kannst. Beachte, dass Short Sells als CFD Trade mit einem höheren Risiko und entsprechenden Auflagen verbunden ist.

    Bitcoin Short Sell eToro

  2. Lege ein Verlustlimit (Stop Loss) für den Short Verkauf fest

    Um dein Verlustrisiko zu minimieren legst du ein Limit für mögliche Verluste im CFD fest. Beachte, dass dein Stop Loss im Gegensatz zum Kauf einer Anleihe nicht unter, sondern über dem Kurswert beim Verkauf liegt.

    Bitcoin eToro Stop Loss short sell

  3. Eröffne den Trade

    Wenn du alle Parameter für deinen Bitcoin Short Verkauf gesetzt hast, dann klicke einfach auf Trade eröffnen und dein Short ist aktiv und im Portfolio einsehbar. Nun kannst du in Echtzeit nachverfolgen ob deine Wette aufgeht oder nicht. Fällt der Kurs für die Anlage, dann steigt dein Profit. Steigt der Kurs der Anlage, dann verlierst du Geld. Natürlich kannst du den Trade jederzeit schließen.

    eToro Bitcoin short trade schließen

BTC short verkaufen – gar nicht so kompliziert wie es klingt

Alles in allem ist ein Short Verkauf also gar keine so komplizierte Angelegenheit, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Wir empfehlen aber dennoch gerade bei Short Verkäufen von Kryptowährungen eine vorsichtige Herangehensweise, bzw. das Verlustlimit niedrig zu halten. Abschließend wollen wir noch in einem kurzen FAQ zu eToro zusammenfassen, was eventuell sonst noch relevant ist.

Bitcoin Wetten bei eToro – FAQ

Wie kann ich bei eToro auf Bitcoin wetten?

Prinzipiell gibt es zwei Arten von Bitcoin wetten – entweder man investiert in die Kryptowährung und wettet so auf steigende Kurse, oder man eröffnet einen Short Trade bei dem man darauf setzt, dass der Kurs von BTC fällt.

Wie funktioniert Bitcoin shorten?

Im Prinzip leihst du dir von einem Broker eine Bitcoin Anlage aus und verkaufst sie zum aktuellen Kurswert weiter. Nun bist du aber dem Broker gegenüber dessen ursprüngliche Anlage in BTC „short“. Als eine Art Zwischenhändler setzt du jetzt darauf, dass der Kurs von Bitcoin fällt. So kannst du die entsprechende BTC Anlage, die du dir ausgeborgt hast, günstiger zurückkaufen und dem Broker wieder zurückgeben. Die Differenz behältst du dann als Gewinn. Du hast also vom fallenden Bitcoin Kurs profitiert.

Was bedeutet CFD bei einem Bitcoin Short Trade?

Short Verkäufe bei eToro werden als sogenannter Contract for Differences abgewickelt. Das heißt Broker und Trader einigen sich vor dem Short Verkauf auf die Konditionen und am Ende des Trades wird einfach die Differenz beglichen. So muss der Broker nicht tatsächlich seine Anlage hergeben und trägt somit kein Risiko.

Kann man auf eToro auch andere Kryptowährungen wie Ethereum shorten?

Ja, auch für Ethereum und viele weitere Kryptowährungen gibt es bei eToro mittlerweile die Option CFD Short Verkäufe zu eröffnen und so von fallenden Kursen zu profitieren.

Zurück zu Sportwetten Einzahlung.