MoPlay Einzahlung im Überblick

Fans der englischen Premier League ist der Buchmacher MoPlay bereits länger ein Begriff, denn dort tritt der Wettanbieter als Sponsor von Manchester United sowie dem FC Watford in Erscheinung. Seit kurzem (Anfang 2019) ist MoPlay auch am deutschsprachigen Markt angekommen, mit dem Sponsoring von Hertha BSC Berlin ist bereits ein erster Schritt in die  Richtung mehr Markenbekanntheit gelungen. Wir haben für euch die Einzahlung bei MoPlay getestet, bei uns findet ihr Infos zu sämtlichen Zahlungsmethoden, die bei MoPlay verfügbar sind.

Einzahlen bei MoPlay

Dadurch die mobile Einzahlung bei MoPlay nicht sehr übersichtlich ist, zeigen wir euch hier die Desktop-Version. Dort siehst du nämlich alle Methoden auf einen Blick, auf einem iPhone 8 siehst du beispielsweise nur 3 Varianten, der Rest ist auch nicht ansteuerbar (die mobile Version verfügt noch über zahlreiche Kinderkrankheiten). Über den Lila Einzahlung-Button (oder auf dem Plus-Zeichen auf deinem mobilen Endgerät) neben deiner Kontostandsanzeige wirst du zum Einzahlungs-Pop-Up von Moplay gebracht, welches so aussieht:

Zahlungsmethoden bei MoPlay im Überblick

Hier könnnt ihr nun zwischen den verschiedenen MoPlay Zahluhngsmethoden wählen, Sportwetten mit Paypal sind beim neuen Bookie aktuell nicht möglich. Dafür könnt ihr mittels Kreditkarten (Visa oder Mastercard), Überweisung (EPS/Giropay oder Klarna), E-Wallets (Neteller und Skrill sowie Skrill 1-Tap) und Prepaid-Karten (Paysafecard) euer Konto aufladen.

Die Limits für die Einzahlung sind leider nur schwer ersichtlich, erst wenn ihr einen zu hohen Betrag eintippt, bekommt ihr die Einzahlungslimits pro Methode zu sehen. Wir haben die Limits und Gebühren pro Methode für euch zusammengefasst:

Kreditkarte

  • Visa: min. 10€ bis max. 20.000€ – keine Gebühren – sofort
  • Mastercard: min. 10€ bis max. 20.000€ – keine Gebühren – sofort

E-Wallets

  • Skrill/1-Tap: min. 10€ bis max. 20.000€ – keine Gebühren – sofort
  • Neteller: min. 10€ bis max. 20.000€ – keine Gebühren – sofort

Überweisung

  • Klarna: min. 10€ bis max. 2.000€ – keine Gebühren – sofort
  • EPS/Giropay :min. 10€ bis max. 10.000€ – keine Gebühren – sofort

Prepaid-Karte

  • Paysafecard: min. 10€ bis max. 200€ – keine Gebühren – sofort

Generell müsst ihr bei MoPlay mit keinen Gebühren rechnen, der Bookie weist jedoch darauf hin, dass bei verschiedenen Methoden – wie beispielsweise Kreditkarten – von Seiten des Ausstellers Spesen möglich sind. Wie wir bereits oben erwähnt haben, fehlt leider die Möglichkeit mittels Paypal einzuzahlen. Alternativen wie EcoPayz für Sportwetten sind auch nicht im Programm, „neuere“ Methoden wie Kryptowährungen oder ApplePay fehlen auch noch. Dadurch sich der Bookie erst im Anfangsstadium befindet, ist die Auswahl recht ordentlich, ein größeres Sortiment an Methoden würden wir natürlich begrüßen.

Infos zur Auszahlung bei MoPlay

Bei MoPlay wird Sicherheit gelebt, denn der Bookie lässt euch erst Geld auszahlen, wenn ihr eure Identität mittels diverser Dokumente (zum Beispiel Reisepass und Stromrechnung) bestätigt habt. Somit verhindert der Buchmacher, dass sich nicht berechtigte Personen Geld von eurem Konto auszahlen lassen.

Generell wird auf jene Methode ausbezahlt, auf die auch die Einzahlung getätigt wurde. Wichtig dabei ist, dass das auszahlende Konto auch den Namen des Account-Inhabers bei MoPlay besitzt. Bei der Paysafecard könnt ihr leider nicht auszahlen, hier wird euch das Geld via Banküberweisung gutgeschrieben.

Informationen zur Auszahlung beim Wettanbieter MoPlay

Wer sich über andere Themen wie Bonus, Kontoverifizierung oder sein Wettkonto im Allgemeinen informieren möchte, ist im Hilfecenter von MoPlay gut aufgehoben. Der Bookie hat einen übersichtlichen FAQ-Bereich geschaffen, der in verschiedene Bereiche aufgegliedert ist. Pro Sektion gibt es anschließend zahlreiche Fragen mit den passenden Antworten. Hier könnten sich andere Buchmacher ein Beispiel an MoPlay nehmen. Für spezielle Fragen gibt es dann noch den Live-Chat, hier könnt ihr jenen Themen nachgehen, die ihr im Hilfecenter nicht finden konntet.

Einzahlen bei esportsbetting.com

Einer der neueren Trends der Sportwettenbranche sind Wettquoten auf eSports Games, die ein bisschen die Thematik der Wetten mit Bitcoins abgelöst haben. Die Buchmacher behandeln das Thema eSports jedoch sehr unterschiedlich, manche Bookies haben die Quoten einfach in ihr normales Programm integriert, andere haben beispielsweise dem Thema eine eigene Kategorie gewidmet. Zusätzlich sind eigene Wettanbieter entstanden, bei denen eSports voll und ganz im Fokus steht. Einer dieser Buchmacher ist esportsbetting.com, der vom selben Unternehmen wie wetten.com gelaunched wurde. Wir werfen für euch einen Blick auf alle Zahlungsmethoden des eSports Anbieters esportsbetting.com.

esportsbettting.com Einzahlung im Überblick

Die Auswahl bei esportsbetting.com ähnelt natürlich stark den Zahlungsmethoden von wetten.com. Der Buchmacher beschränkt sich auf die wichtigsten Varianten, exotische Methoden oder Kryptowährungen sucht man hier vergeblich. Auch bei den E-Wallets ist man sehr vorsichtig, denn mit Skrill oder Neteller hat man nur absolute Klassiker der Branche mit an Board. Paypal oder eine Alternative wie ecoPayz stehen leider nicht zur Verfgügung. So sieht das Einzahlungsfenster bei esportsbetting.com aus:

Einzahlungsmethoden bei esportsbetting.com

Mit einem Klick auf die von euch gewünsche Zahlungsmethode erweitert sich der Bildschirm um einige Felder. Dort werden auch die Limits sichtbar, die für die jeweilige Option gelten. Generell verrechnet esportsbetting.com keine Einzahlungsgebühren, was natürlich sehr zu begrüßen ist. Für alle Freunde von Prepaid-Methoden steht die Paysafecard zur Einzahlung bei esportsbetting.com bereit, 10€ müsst ihr mindestens via PSC aufladen, maximal sind es aktuell 500€. Zur besseren Veranschaulichung hier noch ein weiterer Screenshot, so sieht es aus, wenn ihr euch für die Paysafecard entschieden habt:

Limits und Details zur esportsbetting Einzahlung

Unterm Strich ein solides Angebot zur Einzahlung, wobei sich der Bookie natürlich hinterfragen muss, welche neuen Methoden wie Ecopayz oder Trustly man in Zukunft aufnehmen will. Wie die meisten Wettanbieter forciert esportsbetting.com die Einzahlung mittels Überweisung, was auch für eine spätere Auszahlung den Prozess vereinfacht. Hier noch einmal alle Zahlungsmethoden bei esportsbetting.com im Überblick:

Kreditkarten:

  • Mastercard: min. 10€ bis max. 5.000€ – keine Gebühren – sofort
  • Visa: min. 10€ bis max. 5.000€ – keine Gebühren – sofort

E-Wallets:

  • Neteller: min. 20€ bis max. 1.000€ – keine Gebühren – sofort
  • Skrill: min. 20€ bis max. 1.000€ – keine Gebühren – sofort

Überweisung:

  • Sofort / Klarna: min. 20€ bis max. 5.000€ – keine Gebühren – sofort

Prepaid-Karte:

  • Paysafecard: min 10€ bis max. 500€ – keine Gebühren – sofort

Welche Infos gibt es in den AGB des Buchmachers?

In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von esportsbetting.com wird dem Thema Einzahlung natürlich ein eigener Paragraph (die Nummer 8) gewidmet. Hier geht es vor allem um die Identitätsauthentifizierung, die vor einer Auszahlung erfolgreich abgeschlossen werden muss. Die Wettanbieter sind zwar gesetzlich erst ab einer Summe von 2.000€ dazu verpflichtet, die Identität eines Spielers zu verifizieren, oftmals versucht der Bookie jedoch bereits bei der ersten Auszahlung diesen Prozess abzuschließen.

Generell könnt ihr bei esportsbetting.com mit jeder Variante Geld auszahlen, mit der ihr auch eingezahlt habt. Die Ausnahme von der Regel ist wie gewohnt die Paysafecard, denn mypaysafecard steht Usern von esportsbetting.com leider nicht zur Verfügung. Über die Dauer der Auszahlung gibt es leider wenig Informationen, der Buchmacher spricht nur davon, die Daten so schnell wie möglich an die Zahlungsmethoden weiterzuleiten.

esportsbetting.com erfindet die Sportwetten Einzahlung nicht neu, hat aber außer Paypal alle wichtigen Methoden im Programm. Wer gerne einmal eSports Wetten ausprobieren möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Der Bookie hat auch von Zeit zu Zeit gratis Wettguthaben im Programm, mit dem ihr dann ohne Risiko tippen könnt.

Bahigo Einzahlung

Mit Bahigo stellen wir euch heute sozusagen einen neuen alten Buchmacher vor. Bahigo ist nämlich nicht brandneu, sondern de facto die Fortsetzung des Rivalo Sportsbooks unter neuer Flagge für Kunden aus der Schweiz. Dennoch gab es bei dieser Erneuerung jede Menge Veränderungen. Das zeigt sich auch bei den aktuell verfügbaren Zahlungsmethoden von Bahigo. Gab es bei Rivalo noch die Möglichkeit mit Bitcoin Sportwetten zu platzieren, fehlt die Krypto Option bei Bahigo völlig. Im folgenden wollen wir uns daher den Zahlungsmöglichkeiten widmen, die Bahigo zum Neustart anbietet. Zu Beginn gibt es einmal einen Überblick über die verfügbaren Methoden zur Einzahlung und Auszahlung und deren Konditionen.

Bahigo Logo

Bahigo Einzahlung – Methoden & Fakten

Bei der Bahigo Einzahlung gibt es aktuell noch keine allzu große Auswahl an Optionen. Das ist wahrscheinlich dem Neustart des Bookies unter neuem Branding in der Schweiz geschuldet. Dennoch deckt die Bahigo Einzahlung die gängigsten Zahlungsmethoden ab. E-Wallet User werden allerdings vermutlich enttäuscht sein, keine Möglichkeit für PayPal, Skrill oder Neteller Einzahlungen zu finden. Man sollte hier aber geduldig sein und dem neuen Bookie etwas Zeit geben. In der Regel entschließen sich die meisten Buchmacher im Laufe der Zeit auch unter die PayPal Sportwetten Anbieter zu gehen.

Bahigo Einzahlung Methoden

Auch bei der Überweisung gibt es noch einigen Nachholbedarf. Hier bietet man aktuell nur die Möglichkeit des klassischen Banktransfers an, der leider 3-7 Tage Bearbeitungsdauer benötigt, ehe das Geld auf dem Konto landet. Sofort Überweisungen mit Klarna oder Trustly sind noch nicht verfügbar. Das sind die Bahigo Zahlungsmethoden im Überblick:

Kreditkarten:

  • VISA: min. 10€ bis max. 5000€ – keine Gebühren – sofort
  • Mastercard: min. 10€ – keine Gebühren – sofort

Überweisung:

  • Bank Transfer: min. 25€ – kein Limit – keine Gebühren – 3-7 Werktage

E-Wallets:

  • ecoPayz: min. 10€ bis max. 5000€ – keine Gebühren – sofort

Prepaid Karte:

  • Paysafecard: min. 1€ bis max. 1000€ – keine Gebühren – sofort

Ein kurzer Blick auf die Einzahlungsmethoden von Bahigo zeigt schnell, dass bei den Konditionen deutliche Unterschiede herrschen. Von einer Mindesteinzahlung von 1€ (Paysafecard) bis 25€ (Bank Transfer) ist einiges möglich und auch nach oben hin sind die Limits sehr unterschiedlich gesetzt. Auch die Tatsache, dass bei Einzahlungen mit Kreditkarte unterschiedliche Konditionen je nach Karteninstitut gelten, ist etwas unüblich. Man sollte daher unbedingt informiert sein, ehe man sich für eine der fünf Zahlungsmöglichkeiten entscheidet. Schließlich ist die Einzahlungsmethode dann auch relevant für Auszahlungen, da Bahigo das branchenübliche Closed-Loop Prinzip anwendet.

Das bedeutet, dass die Einzahlungsmethode der Auszahlungsmethode entsprechen sollte. Ist dies nicht möglich, da beispielsweise keine Auszahlungsmöglichkeit für ecoPayz existiert, muss man auf die Banküberweisung ausweichen. Wie die Auszahlung bei Bahigo im Detail aussieht, das wollen wir uns im folgenden Abschnitt etwas genauer ansehen.

 

Wettguthaben auszahlen – die Bahigo Auszahlung

Bei der Auswahl der Bahigo Auszahlungsmethoden gibt es gleich einmal eine positive Überraschung: Man kann bei Bahigo mit der Paysafecard nicht nur einzahlen, sondern auch Auszahlungen durchführen. Dies geschieht mittels registriertem MyPaysafecard Account, den man beim Bezahlservice anlegen kann. Dass dies keine Selbstverständlichkeit ist, zeigt ein Blick auf unsere Übersicht, die zeigt, welche Wettanbieter Paysafecard im Programm haben. Die wenigsten Bookies bieten nämlich für Paysafecard Einzahlungen auch eine Auszahlung an. Meist ist eine Einzahlung mit den 16-stelligen Paysafe PINs eine one-way Angelegenheit. Auszahlungen erfolgen dann in der Regel via Überweisung oder Kreditkarten Auszahlung. Bahigo ist mit seiner Paysafecard Auszahlung übrigens in guter Gesellschaft. Auch bei der Bwin Paysafecard Einzahlung ist eine Auszahlung mit MyPaysafecard Account möglich.

Bahigo Kontoübersicht

Insgesamt bietet Bahigo eine Auszahlung für vier der fünf Einzahlungsmethoden an. Die einzige Ausnahme stellt ecoPayz dar. Hier muss man für die Auszahlung von Wettguthaben auf andere Möglichkeiten ausweichen. Die Bedingungen für die Bahigo Auszahlung sehen folgendermaßen aus:

Kreditkarten:

  • VISA: min. 10€ bis max. 3500€ – keine Gebühren* – 3-5 Werktage
  • Mastercard:min. 10€ bis max. 3500€ – keine Gebühren* – 3-5 Werktage

Überweisung:

  • Bank Transfer: min. 100€ – 100.000 – keine Gebühren* – 3-7 Werktage

Prepaid Karte:

  • Paysafecard: min. 10€ bis max. 15.000€ – keine Gebühren* – sofort

*Bahigo verrechnet keine Gebühren für drei Auszahlungen pro Kalenderwoche. Für jede weitere Auszahlung wird eine Gebühr von 5€ verrechnet.

Auch bei den Auszahlungen ist zu sehen, wie groß die Unterschiede bei den Limits bisweilen sind. Am schlechtesten schneidet dabei wieder die Überweisung ab, die bei einer Mindesteinzahlung von 25€ ein Auszahlungslimit von 100€ aufweist ab. Wesentlich besser sehen da schon die Konditionen für eine Paysafecard Auszahlung und für Auszahlungen mit VISA oder Mastercard aus.

Unser Fazit zur Bahigo Einzahlung & Auszahlung

Abschließend können wir festhalten, dass die Auswahl an Bahigo Zahlungsmethoden noch sehr ausbaufähig ist. Das ist aber für Bookies, die gerade neu starten durchaus nicht unüblich. Sollten sich zu den Bahigo Sportwetten Zahlungsmethoden weitere Optionen dazugesellen, dann werden wir natürlich darüber informieren.

Müssten wir eine Empfehlung abgeben, dann würden wir derzeit wahrscheinlich eher zu einer Einzahlung mit Paysafecard raten. Der Prepaid Service hat sehr gute Konditionen bei Bahigo und ist auch für Auszahlungen verfügbar. Auch bei den Kreditkarten Optionen gibt es kaum etwas zu bemängeln. Weniger gut schneidet allerdings die Bahigo Einzahlung mit Bank Transfer ab. Die Limits für Ein- und Auszahlungen sind sehr unterschiedlich und es kommt auch noch die lange Bearbeitungsfrist für Einzahlungen hinzu. Als Sportwetten Fan möchte man natürlich sein eingezahltes Wettguthaben sofort verfügbar haben – vor allem wenn es um Livewetten geht. Hier kann Bahigo unserer Meinung nach definitiv noch zulegen.

LeoVegas Einzahlung

Unter Sportwettenfans mag LeoVegas vielleicht noch eher zu den Geheimtipps zählen, das Sportsbook des Wettanbieters hat sich aber in den letzten Jahren stets bewährt und muss mittlerweile auch den Vergleich mit größeren Bookies nicht mehr scheuen. Grund genug für uns, den Buchmacher in unsere Liste der Wettanbieter auf Sportwetten Einzahlung aufzunehmen. Wir haben uns die LeoVegas Einzahlung in gewohnter Manier ganz genau angesehen und auf Stärken und Schwächen überprüft. Ziel war es natürlich wie immer, die verschiedenen Zahlungsmethoden in puncto Konditionen zu vergleichen. Dabei gilt natürlich den Einzahlungslimits, sowie der Bearbeitungsdauer und etwaigen Gebühren besonderes Hauptaugenmerk. Los geht’s!

Leo Vegas Einzahlungsmethoden

Bevor wir mit unserer Bewertung der LeoVegas Einzahlungsmöglichkeiten ins Detail gehen, noch eine wichtige Info vorweg. Aktuell ist das Sportsbook des Buchmachers nur für KundInnen mit deutscher IP-Adresse verfügbar. Dementsprechend macht eine Registrierung und Einzahlung vorerst nur aus Deutschland Sinn, selbst wenn man die IP-Adresse umgeht, da man sich im Endeffekt ja bei spätestens bei der Auszahlung verifizieren muss. Im Folgenden wollen wir uns nun der Einzahlung bei LeoVegas widmen. Zu Beginn gibt es einmal alle verfügbaren Optionen in der Übersicht.

LeoVegas Zahlungsmethoden – Fakten

Kreditkarte

  • VISA/Mastercard: ab 10€ – sofort – keine Gebühr

Banküberweisung

  • Klassisch: ab 10€ – 3-5 Werktage – gebührenfrei
  • Klarna Sofort Online Banking: min. 10€ – sofort – keine Gebühren

E-Wallets

  • Neteller: mind. 10€ – sofort – keine Gebühr
  • PayPal: mind. 10€ – sofort – keine Gebühr
  • Skrill: mind. 10€ – sofort – keine Gebühr

Prepaid Service/Paysafecard

  • Pasafecard: mind. 1€ – sofort – keine Gebühr – Auszahlung mit Banküberweisung

In Summe können wir also festhalten, dass LeoVegas im Prinzip alle Einzahlungsmöglichkeiten anbiete, die man sich von einem guten Buchmacher erwartet. Besonders erfreulich ist natürlich die Tatsache, dass man auch zu den PayPal Sportwetten Anbietern zählt. Obwohl das E-Wallet nämlich speziell in Deutschland sehr populär ist, sucht man den Bezahldienst bei vielen Buchmachern vergeblich, während Skrill und Neteller, zum Standard-Inventar gehören.

Skrill und Neteller bei LeoVegas

Neben der PayPal Option finden wir auch die Möglichkeit einer Prepaid Karte à la Paysafecard eine tolle Sache. Die meisten Wettanbieter haben mittlerweile erkannt, dass die Paysafecard immer mehr zum Zahlungsmittel der nächsten Wettgeneration wird. Neben der unkomplizierten Einzahlung mit den Paysafe PINs kommt nämlich auch noch hinzu, dass von Paysafecard regelmäßg wertvolles gratis Guthaben verlost wird. Bei uns erfahrt ihr natürlich immer, wenn ihr wieder gratis PINs von Paysafecard gewinnen könnt. Diese kann man nämlich dann mit erfolgreichen Wetten beim Bookie zu richtig viel Geld machen. Etwas schade ist dabei natürlich, dass man bei Leo Vegas noch nicht mit Paysafecard auszahlen kann (via MyPaysafecard Account); trotzdem ist man als Paysafecard Wettanbieter gut aufgestellt wenn es darum geht, auch in Zukunft Wettfans anzusprechen.

Leo Vegas Einzahlung – Fazit

Mit insgesamt acht verschiedenen Einzahlungsmöglichkeiten bietet LeoVegas zwar nicht die ganz große Auswahl, deckt aber die Grundbedürfnisse ab. „Klassische“ Optionen wie die Banküberweisung und die Kreditkarte werden durch eine solide Auswahl an E-Wallets und durch die Paysafecard ergänzt. Bei der Online Überweisung hätte man neben Sofort von Klarna noch weitere Optionen anbieten können (z.B. eine Trustly Sportwetten Einzahlung) – das ist aber Kritik auf hohem Niveau. Insgesamt kann man aus Kundensicht zufrieden sein mit dem vorliegenden Angebot. Für die Auszahlung bei LeoVegas gilt standardmäßig eine Closed Loop Policy – das heißt die Methode mit der man auszahlen möchte, muss auch für die Einzahlung verwendet worden sein.

Sunmaker Zahlungsmethoden

Mit Sunmaker haben wir wieder einen weiteren Buchmacher mit maltesischer Lizenz bei unserer Liste an Sportwetten Zahlungsmethoden im Programm. Der Wettanbieter operiert seit 2015 auch unter schwedischer Flagge als Teilunternehmen der Cherry AB. Im Bereich Sportwetten konnte man sich vor allem als Sponsor des Vfl Osnabrück und von Hansa Rostock einen Namen machen. Wir sehen uns im folgenden Beitrag einmal an, welche Zahlungsmöglichkeiten der Bookie bietet und was die Konditionen für die einzelnen Optionen sind.

Sunmaker Einzahlung

Sunmaker Einzahlung

Man sieht also gleich einmal, dass Sunmaker die gängigsten Zahlungsmethoden im Programm hat. Von den klassischen Optionen wie Überweisung und Kreditkarte bis hin zu E-Wallets und Prepaid Services ist alles dabei. Besonders gern gesehen ist natürlich die PayPal Einzahlung und auch die Paysafecard Option. Gerade erstere ist keine Selbstverständlichkeit – und das obwohl PayPal im deutschen Sprachraum der beliebteste E-Wallet ist. Eine PayPal Sportwetten Einzahlung ist daher immer ein großes Plus, wenn wir einen Buchmacher auf Stärken und Schwächen bei Einzahlung und Auszahlung überprüfen. Wir wollen natürlich aber auch einen Überblick über alle Sunmaker Einzahlungsmethoden schaffen und ansehen, wie es mit den Limits für die jeweiligen Optionen aussieht. Daher hier noch einmal alle Möglichkeiten im Überblick:

Kreditkarten:

  • VISA – mind. 1€ bis max. 600€ – keine Spesen – direkt
  • Mastercard –mind. 1€ bis max. 600€  – keine Spesen – direkt

E-Wallets:

  • Neteller –mind. 1€ bis max. 5000€ – keine Spesen – direkt
  • PayPal –mind. 1€ bis max. 600€ – keine Spesen – direkt
  • Skrill –mind. 1€ bis max. 10.000€ – keine Spesen – direkt

Banktransfers:

  • Überweisung –mind. 1€ bis max. 10.000€ – keine Spesen – sofort
  • Sofort Überweisung (Klarna) –mind. 1€ bis max. 10.000€ – keine Spesen – sofort
  • Giropay –mind. 1€ bis max. 10.000€ – keine Spesen – sofort
  • Trustly –mind. 1€ bis max. 10.000€ – keine Spesen – sofort

Andere Zahlungsmethoden:

  • Paysafecard –mind. 1€ bis max. 10.000€ – keine Spesen – direkt

Fazit zur den Sunmaker Zahlungsmöglichkeiten

Das Angebot an Einzahlungsmöglichkeiten bei Sunmaker ist standesgemäß und lässt eigentlich keine Wünsche offen. Ins Auge fällt natürlich sofort, dass die Mindesteinzahlung mit 1€ sehr niedrig angesetzt ist. Hier muss man aber immer vorsichtig sein, da in der Regel die Limits für Auszahlungen etwas höher sind. In der Regel sollte die Differenz aber nicht allzu groß sein.

Sunmaker Logo

Bei den Höchstbeträgen gibt es relativ große Unterschiede. Von 600€ (z.B. PayPal) bis 10.000€ (z.b. Trustly Sportwetten Einzahlung) sind sehr unterschiedliche Limits bei Sunmaker gegeben. Das ist dann aber vor allem für die High Roller unter den Wettfans interessant. Schließlich gelten diese Limits ja pro Einzahlung.

In Summe kann man ein positives Resümee zur Sunmaker Einzahlung ziehen. Es werden die gängigsten Methoden angeboten und die Limits bewegen sich in einem vernünftigen Rahmen. Außerdem kann man darauf vertrauen, dass Sunmaker keine Gebühren für Einzahlungen verrechnet und dass die Transaktionen schnell und unkompliziert abgewickelt werden. Sogar reguläre Überweisungen werden sofort als Wettguthaben gutgeschrieben.

Cashpoint Zahlungsmethoden

1996 gegründet zählt Cashpoint heute zu den erfolgreichsten Wettanbietern im deutschen Sprachraum. Der Buchmacher verfügt sowohl über eine Lizenz in Schleswig-Holstein, als auch über eine maltesische Lizenz, die Cashpoint dazu befähigt, im ganzen europäischen Raum zu operieren. Neben der Online Präsenz seit 2000 ist Cashpoint auch mit über 5000 Filialen in Österreich, Deutschland, Dänemark und Großbritannien vertreten. Grund genug für uns, die Cashpoint Einzahlung einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Cashpoint Einzahlung Mobil

Cashpoint Einzahlung

Cashpoint bietet gleich eine Reihe an Einzahlungsoptionen in den Bereichen E-Wallet, Kreditkarte, Banking und Prepaid-Services an. In Summe gibt es eine Auswahl von 12 verschiedenen Einzahlungsmethoden. Dabei gilt es zu beachten, dass die Einzahlungslimits variieren. Gebühren werden vom Buchmacher für Einzahlungen jedoch keine verrechnet. Was wir vergeblich gesucht haben, sind Einzahlungsoptionen für Kryptowährungen.

Bitcoin Sportwetten sind aller Voraussicht nach auch nicht in Planung, zumal der große Hype um diese Form der Einzahlung im letzten Jahr wieder abgeebbt ist. Erfreulich ist natürlich, dass man sich bei Cashpoint auch zu den Paypal Sportwetten Anbietern zählen darf. Das ist nämlich alles andere als selbstverständlich, da PayPal nur mit ausgewählten Wettanbietern kooperiert. Bevor wir aber noch tiefer ins Detail gehen, werfen wir einen Blick auf die Konditionen für die verschiedenen Cashpoint Zahlungsmethoden.

Kreditkarten:

  • VISA – min. 10 Euro – keine Spesen – direkt
  • Mastercard – min. 10 Euro – keine Spesen – direkt
  • Skrill Diners – min. 10 Euro – keine Spesen – direkt

E-Wallets:

  • Neteller – min. 10 Euro – keine Spesen – direkt
  • PayPal – min. 10 Euro – keine Spesen – direkt
  • Skrill – min. 1 Euro – keine Spesen – direkt

Banktransfers:

  • Überweisung – min. 10 Euro – keine Spesen – 1-2 Werktage
  • Giropay – min. 10 Euro – keine Spesen – direkt
  • EPS – min. 10 Euro – keine Spesen – direkt
  • Sofort by Klarna – min. 5 Euro – keine Spesen – direkt

Andere Zahlungsmethoden:

  • Paysafecard – min. 1 Euro – keine Spesen – direkt
  • Paybox – min. 1 Euro – keine Spesen – direkt
  • Guthabenkarten – min. 5 Euro – keine Spesen – direkt
  • Bonus Card – min. 1 Euro – keine Spesen – über das Bonuskonto

Wer sich bei diesen Zahlungsoptionen und auch bei der Optik der Buchmacher App an einen anderen Wettanbieter erinnert fühlt, der irrt nicht. Tatsächlich ist Cashpoint eng mit dem Buchmacher XTiP verbunden. Beide Wettanbieter teilen die selben Sportwetten Zahlungsmethoden und das gleiche App Design. Das rührt daher, dass XTiP und Cashpoint Teil der Gauselmann Gruppe sind, die einen hohen Anteil am Sportwettengeschäft im deutschen Sprachraum hält.

Cashpoint Übersicht Zahlungsmethoden

Niedrige Limits, schnelle Bearbeitung

Wie man anhand unserer Übersicht schon sehen kann, gelten bei Cashpoint je nach Zahlungsmethode teilweise sehr unterschiedliche Limits. Diese reichen jedoch bis maximal 10€, was ein durchaus gängiges Einzahlungslimit ist. Wie viele andere Wettanbieter mit Paysafecard setzt auch Cashpoint auf ein sehr niedriges Einzahlungslimit von lediglich 1€ für Kunden, die mit Paysafe PINs ihr Wettkonto aufladen. Gleiches gilt auch für Einzahlungen mit der Cashpoint Bonuscard, wobei hier nur Bonusguthaben eingezahlt werden kann. Auch die Skrill Einzahlung zählt zu jenen Methoden, bei denen schon eine Einzahlung von 1€ ausreichend ist.

Cashpoint Einzahlung Menü

Was die Dauer betrifft, so gilt für fast alle Bezahlvarianten, dass das eingezahlte Geld sofort als Wettguthaben verfügbar sein sollte. Die einzige Ausnahme bildet dabei die herkömmliche Überweisung, bei der ein Bearbeitungszeitraum von 1-2 Werktagen vorgesehen ist. Das ist definitiv ein großer Pluspunkt, vor allem aufgrund der Tatsache, dass es im Zeitalter des Live-Wettens immer wichtiger wird, dass Einzahlungen schnell abgewickelt werden.

In Summe fällt unser Fazit zur Cashpoint Einzahlung sehr positiv aus. Die wichtigsten Methoden werden angeboten und bei den Limits und der Bearbeitungsdauer gibt es absolut nichts zu kritisieren. Zudem werden vom Buchmacher auf Einzahlungen keine Gebühren verrechnet.

Wie kann ich bei Cashpoint auszahlen?

Nach dem erfolgreichen Wetten sollte natürlich einer Auszahlung des Wettguthabens nichts im Wege stehen. Bei Cashpoint kann man sich dabei auch auf ein seriöses Vorgehen vonseiten des Buchmachers verlassen. Wie die meisten Wettanbieter, geht auch Cashpoint nach einem closed loop Verfahren bei der Auszahlung vor. Das heißt, dass die Auszahlungsmethode der Einzahlungsmethode entsprechen soll. Ist dies nicht der Fall – z.B. wenn für die gewählte Einzahlungsmethode keine Auszahlung verfügbar ist – dann wird die Banküberweisung als Default Option vorgeschlagen:

Cashpoint Auszahlung

Da bei dieser Auszahlung der Mindestbetrag von 10€ gilt, sollte man sich nicht von den niedrigen Einzahlungslimits bei der Paysafecard und Skrill Einzahlung täuschen lassen. Ausbezahlt wird Wettguthaben erst dann, wenn man den gesamten Einzahlungsbetrag einmal umgesetzt hat und wenn das Wettguthaben ein Beitrag >10€ ist. Da man allerdings mit einem Wettguthaben von 1€ ohnehin keine großen Sprünge machen kann, sollte das kein Problem sein. Außerdem ist diese Handhabe bei sämtlichen Buchmachern gängig. Auch bei Tipico wird man auf die Tipico Banküberweisung verwiesen wenn man Guthaben ausbezahlen möchte, dass man ursprünglich mit Paysafecard eingezahlt hat.

Unser Fazit zu Cashpoint fällt daher durchwegs positiv aus. Der Buchmacher überzeugt durch eine gute Auswahl an Zahlungsmethoden und bietet zudem gute Limits, ohne Spesen zu verrechnen.

 

Nightrush Einzahlung

Das Online Sportsbook Nightrush bietet nicht nur ein umfangreiches Portfolio im Bereich Sportwetten an, sondern ist auch für seinen sehr hohen Willkommensbonus bekannt, bei dem man in mehreren Einzahlungen bis zu 1000€ Bonusguthaben akkumulieren kann. Nicht zuletzt deshalb haben wir uns einmal die Nightrush Einzahlung und Zahlungsmethoden genauer angesehen. Wie immer lag dabei der Fokus auf der Mindesteinzahlung und -auszahlung, auf der Bearbeitungsdauer und auf möglichen Gebühren.

Wie kann man bei Nightrush einzahlen?

Hat man sich bei Nightrush erstmalig registriert, dann leitet einen der Buchmacher direkt zur Einzahlung weiter. Die verfügbaren Einzahlungsmethoden werden dann je nach Herkunftsland bzw. IP-Adresse, mit der man sich registriert hat, angezeigt. Im Falle einer Nightrush Registrierung aus Deutschland sind das die Optionen, wie unten im Screenshot angezeigt. Wählt man eine Option aus, dann wird man auf der Einzahlungsmaske sofort auf die Limits für die jeweilige Methode hingewiesen. Das sind die Nightrush Zahlungsmethoden im Überblick:

Nightrush Einzahlungsmethoden

Kreditkarte

  • VISA/Mastercard: Min. 10€ – max. 7500€ – gebührenfrei – sofort

Überweisung

  • Sofort: Min. 10€ – max. 500€ – gebührenfrei – sofort – keine Auszahlung
  • Trustly: Min. 10€ – max. 100€ – gebührenfrei – sofort

E-Wallets

  • Skrill/Neteller: Min. 10€ – max. 4000€ – gebührenfrei – sofort

PrePaid Service

  • Paysafecard: Min. 10€ – max. 500€ – gebührenfrei – sofort – keine Auszahlung

Insgesamt kann man also aus 7 verschiedenen Sportwetten Zahlungsmethoden wählen. Das ist natürlich im Vergleich mit anderen Buchmachern nicht unbedingt eine große Auswahl, aber die wichtigsten Möglichkeiten (Überweisung, Kreditkarte, E-Wallet, PrePaid) sind vorhanden. Dass eine PayPal Sportwetten Einzahlung nicht möglich ist, schmerzt natürlich dennoch etwas. Immerhin ist PayPal nach wie vor der beliebteste E-Wallet Service im deutschsprachigen Raum.

Die Einzahlung selbst funktioniert unabhängig von der Methode problemlos in der Desktop und Mobilversion des Online Buchmachers. Jede Einzahlung bei Nightrush wird umgehend abgewickelt und das eingezahlte Wettguthaben sollte umgehend auf dem Konto aufscheinen und verfügbar sein. Dabei werden auch keinerlei Gebühren vonseiten des Buchmachers verrechnet.

Nightrush Sofort Einzahlung

Positiv fällt zudem auf, dass man mit einer Mindesteinzahlung von 10€ ein relativ niedriges Limit für die Einzahlung ansetzt. Als Wettanbieter mit Paysafecard bietet Nightrush zudem auch die Möglichkeit einer unkomplizierten Einzahlung. Paysafecard PINs kann man schließlich bei den meisten Supermarkt Filialen oder sogar Tankstellen kaufen und so ganz einfach Nightrush Wettguthaben einzahlen. Hier gilt aber die Regel, dass man mit Paysafecard nicht auszahlen kann. Und das bringt uns auch schon zum nächsten Punkt. Wer nämlich einzahlt, der möchte irgendwann auch wieder auszahlen – und das idealerweise mit einem ordentlichen Profit.

Nightrush Auszahlung – Mit diesen Methoden kann man auszahlen

Neben den Nightrush Einzahlungsmethoden haben wir uns auch gleich mit der Auszahlung beim Buchmacher auseinandergesetzt. Das wichtigste ist dabei immer, ob es zwischen Mindesteinzahlung und Mindestauszahlung einen starken Unterschied gibt. Bei Nightrush gibt es dabei eine Differenz von 10€, da die Mindestauszahlung bei 20€ liegt. Das heißt natürlich, dass man bei einer Einzahlung von 10€ seinen Einsatz erst einmal verdoppeln muss, ehe man auszahlen kann.

Nightrush Auszahlung

Zudem sind einige der Nightrush Einzahlungsmethoden nicht für Auszahlungen verfügbar. Das trifft sowohl auf die Sofortüberweisung mit Klarna, als auch auf die Paysafecard Einzahlung zu. Hier muss man dann zur Bankeinzahlung greifen. Folgendermaßen sehen die Konditionen für die Auszahlung mit Nightrush aus:

Überweisung

  • Min. 20€ – max. 50.000€

Kreditkarte

  • VISA/Mastercard: Min. 20€ – max. 6.000€

E-Wallet

  • Skrill/Neteller: Min. 20€ – max. 4.000€

Für die Auszahlung gibt es also immer noch insgesamt 5 Zahlungsmethoden. In Summe bietet Nightrush also ein solides Spektrum an Einzahlungs- und Auszahlungsmethoden an, das kaum Wünsche offen lassen dürfte. Auch die Konditionen können im Vergleich mit anderen Buchmachern durchaus mithalten. Etwas schade ist natürlich das Fehlen einer PayPal Einzahlung. Ebenso ist die Differenz zwischen Mindesteinzahlung und -auszahlung zu bemängeln. Abgesehen von diesen Details gibt es aber für die Nightrush Einzahlung und Auszahlung ein durchaus positives Resümee.

Unibet Zahlungsmethoden

Der ursprünglich dänische Bookie Unibet dürfte den meisten Wettfans wohl in erster Line als Sponsorship Partner der Darts Champions League und des Darts World Grand Prix bekannt sein. Unibet operiert, so wie die meisten Online Buchmacher, mit einer MGA Lizenz und überzeugt aktuell zirka 11 millionen Kunden aus 100 Ländern weltweit mit einem umfangreichen Wettangebot im Bereich Sport- und Livewetten. Wir wollen uns daher einmal näher mit der Unibet Einzahlung und Auszahlung auseinandersetzen. Dabei werfen wir in gewohnter Sportwetten Einzahlung Manier einen genauen Blick auf die Einzahlungsmethoden bei Unibet, auf Limits und auf mögliche Gebühren, die anfallen.

Unibet App Startseite

Die Unibet App Startseite

So kann man bei Unibet einzahlen

Das wichtigste gleich vorweg: Unibet hat eine relativ restriktive Einzahlungspolicy. Bei diesem Buchmacher muss man sich nämlich noch vor der ersten Einzahlung verifizieren. Das geht nur mittels Reisepass, Führerschein oder Personalausweis. Unibet gibt dabei klare Richtlinien für die Verifizierung vor. So darf beim Scan nichts verdeckt sein und das Format sowie die Dateigröße müssen den Vorgaben des Buchmachers entsprechen (max. 10mb; .jpeg, .jpg, .png, .doc, .docx, .pdf)

Das Prozedere mag auf den ersten Blick zwar sehr mühsam erscheinen, spricht aber wiederum für das hohe Maß an Sicherheit und Seriosität, das vom Buchmacher garantiert wird. Außerdem kennt man derartige Verfahren ja schon von der Btty Einzahlung oder auch von anderen Buchmachern wie z.B. Sky Bet. Außerdem verlangen ohnehin die meisten Bookies spätestens vor der ersten Auszahlung eine ID Verfikation, dann ist das zumindest schon erledigt und man muss sich später nicht mehr darum kümmern.

Unibet Verifizierung vor Einzahlung

Hat man sich erfolgreich bei Unibet verifiziert, dann kann man auch endlich zur Einzahlung schreiten. Dabei bietet der Buchmacher gleich eine Reihe an verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten an, die wir uns im folgenden einmal näher ansehen:

Kreditkarte

  • VISA/Mastercard/Maestro/EntroPay: min. 10€ – max. 13.000€ – gebührenfrei – sofort

Überweisung

  • Klarna Sofort: min. 5€ – max. 750€ – keine Gebühren – sofort
  • Trustly: min. 5€ – max. 6000€ – keine Gebühren – sofort
  • Bank Transfer: kein Limit – gebührenfrei – 1-3 Werktage

E-Wallets

  • Skrill/Neteller/EcoPayz/Webmoney: min. 15€ –  max. 13.000€ – gebührenfrei – sofort
  • PayPal: min. 10€ – max. 10.000€ – keine  Gebühren – sofort

Prepaid Services

  • Paysafecard: min. 10€ – max. 1.000€ – keine Gebühren – sofort – keine Auszahlung

Wir sehen also, dass Unibet das gesamte Spektrum an gängigen Zahlungsmethoden abdeckt. Einzige die Möglichkeit einer Einzahlung mit Kryptowährungen, wie man sie vom Bitcoin Buchmacher und Einzahlungskrösus 1XBet kennt, fehlt. Sehr erfreulich ist es natürlich, dass Unibet auf PayPal setzt. Der Bezahlservice ist im deutschsprachigen Raum äußerst beliebt und viele Wettfans setzen daher ganz bewusst auf PayPal Sportwetten Anbieter. Der folgende Screenshot aus der Unibet App gibt euch einen kleinen Eindruck davon, wie die Einzahlungsübersicht bei Unibet aussieht:

Unibet Einzahlung Methoden

Man sieht, die Limits sind durchwegs großzügig bemessen. Vom Anfänger bis zum High Roller bietet Unibet einen wirklich breiten Rahmen für Einzahlungen, ohne dabei Gebühren zu verrechnen. Das ist natürlich auch deshalb möglich, weil man durch die Verifizierung vor der Einzahlung etwaigen Betrugsversuchen wie z.B. Geldwäsche etc. vorbeugt. Deshalb kann man auch als Wettanbieter mit Paysafecard das Max-Limit für den Prepaid Service hoch ansetzen.

Unser Fazit zur Unibet Einzahlung

Das Fazit zur Einzahlung bei Unibet fällt sehr positiv aus. Hat man sich einmal verifiziert, dann ist das Angebot in der Breite und auch in der Qualität wirklich überzeugend. Der Bookie bietet alle gängigen Zahlungsmethoden und verrechnet dabei keinerlei Gebühren. Zudem sind die Limits großzügig bemessen und bieten einen Rahmen für erfahrenere Wettfans wie für Neulinge.

Als Pluspunkt ist natürlich die PayPal Einzahlung bei Unibet hervorzuheben. Gerade wenn es um Sportwetten Zahlungsmethoden im deutschsprachigen Raum geht, ist PayPal so gut wie unverzichtbar, da der E-Wallet Service hier den größten Marktanteil hat. Dennoch gibt es viele Buchmacher, die auf PayPal verzichten und stattdessen primär auf Skrill und/oder Neteller setzen. Umso erfreulicher ist es daher, dass man bei Unibet gleich alle drei E-Wallet Services findet.

Unibet Auszahlung – welche Zahlungsmethoden gibt es?

Hat man erfolgreich gewettet, dann möchte man irgendwann natürlich auch die Gewinne ausbezahlt haben. Bei Unibet gibt es dabei mehrere Methoden, wobei man beachten sollte, dass der Buchmacher mit einer Closed-Loop Policy arbeitet. Das heißt, dass man für eine Auszahlung die gleiche Methode anwenden muss, mit der man eingezahlt hat. Das gilt natürlich nur, sofern die Einzahlungsmethode auch für Auszahlungen verfügbar ist. Die Paysafecard wäre hier zum Beispiel eine Ausnahme. In diesem Fall müsste man das Wettguthaben via Überweisung ausbezahlen lassen.

Unibet Auszahlung

Alles in allem kann sich die Unibet Einzahlung und Auszahlung wirklich sehen lassen. Hat man einmal die Verifikation abgeschlossen, dann geht alles eigentlich ganz einfach. Sollten dennoch Fragen auftauchen, gibt das Help Center von Unibet ausführlich Auskunft zu den verschiedenen Zahlungsmethoden und -modalitäten.

Sportwetten.de Zahlungsmethoden

Sportwetten.de ist ein Ableger aus dem Hause Cashpoint der deutschen Gauselmann Gruppe und Eishockey- oder Volleyball-Fans vielleicht als Sponsor der DEB Nationalmannschaft bzw. des DVV bekannt. Wie die meisten Bookies im deutschen Sprachraum operiert auch Sportwetten.de mit einer MGA Lizenz aus Malta und so viel können wir verraten: Bei diesem Buchmacher ist der Name Programm. Sportwetten de überzeugt mit einem umfangreichen und ambitionierten Wettprogramm, das kaum Wünsche offen lässt. Grund genug also für uns einmal die verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten des Buchmachers unter die Lupe zu nehmen und auf ihre Vorteile und Nachteile zu überprüfen.

Sportwetten.de Logo

Wie kann man bei Sportwetten.de einzahlen?

Bevor wir uns der Sportwetten.de Einzahlung widmen, wollen wir euch eine wichtige Information nicht vorenthalten. Da der Buchmacher ein hohes Maß an Sicherheit und Seriosität garantieren will, setzt man bei Sportwetten.de schon vor der ersten Wette auf eine Personenverifizierung. Ihr müsst also noch bevor ihr einzahlt und wettet eure Identität mittels Scan eines Personalausweises oder Passes verifizieren.

Habt ihr das erledigt, dann steht euch nicht nur eine große Auswahl an Sportarten und Wettmärkten zur Verfügung, sondern auch ein sehr gutes Angebot an Zahlungsoptionen, mit denen ihr euer Sportwetten.de Wettkonto auffüllen könnt. Wir haben alle Zahlungsmethoden inklusive Infos zu Limits und Gebühren einmal für euch im Überblick:

Die Sportwetten.de Zahlungmethoden

Kreditkarten

  • VISA/Mastercard: min. 10€ – max. 1000€ – keine Gebühren – sofort

E-Wallets

  • Neteller: min. 10€ – max. 1000€ – keine Gebühren – sofort
  • Skrill: min. 1€ – max. 1000€ – keine Gebühren – sofort
  • PayPal: min. 5€ – max. 1000€ – keine Gebühren – sofort

(Online) Überweisung

  • Klarna Sofort: min. 10€ – max. 1000€ – keine Gebühren – sofort
  • Giropay: min. 10€ – max. 1000€ – keine Gebühren – sofort
  • Banküberweisung: Mindesteinzahlung 10€ – 2-3 Werktage

Prepaid Service:

  • Paysafecard: 1€ – max. 1000€ – keine Gebühren – sofort
  • Bonus Card/Bonusguthaben: Mindesteinzahlung ab 1€

Wir sehen also auf den ersten Blick gleich einmal, dass Sportwetten.de den Maximalbetrag für alle Einzahlungsmethoden gleich hoch ansetzt – nämlich bei 1000€. Das ist vielleicht für die High Roller unter euch etwas gering bemessen, entspricht aber der Responsible Gaming Linie des Buchmachers. Sportwetten.de setzt nämlich auch stark auf Selbstschutz durch Limits und Kontosperren, die man sich ganz einfach selbst auferlegen kann. Das ist natürlich sowohl im Sinne der Wettfans, als auch des Buchmachers.

Sportwetten.de Menüoptionen

Positiv hervorzuheben ist gleich einmal die Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten im Bereich der E-Wallets. Man findet hier sowohl Neteller als auch Skrill, sowie mit PayPal den beliebtesten E-Wallet Service Deutschlands. Man setzt aber nicht nur auf eine PayPal Sportwetten Einzahlung, sondern auch die immer beliebter werdende Paysafecard findet sich unter den Zahlungsoptionen.

Der Reiz bei Paysafecard Sportwetten liegt nämlich darin, dass man sich Guthaben in Form der 16-stelligen PINs ganz einfach im Supermarkt oder bei anderen Partnerstellen kaufen und somit jederzeit Cash in Online Guthaben umwandeln kann. Aber wer nun glaubt, dass man dank der Paysafecard bei Sportwetten.de gänzlich anonym wetten kann, der irrt. Ihr müsst euch trotz allem mittels ID verifizieren. So stellt der Buchmacher natürlich dann auch sicher, dass keine Geldwäsche oder ähnlicher Betrug stattfinden kann. Außerdem wird das ganze spätestens bei der Auszahlung schwierig, da sich die Sportwetten.de Auszahlung vorerst auf den Weg der Banküberweisung beschränkt.

Sportwetten.de Verifizierung vor Auszahlung

Erst wenn euer Konto vollständig verifiziert ist, könnt ihr in den vollen Genuss des Sportwetten.de Sportsbooks kommen. Dabei erwarten euch jede Menge Wettmärkte für Sportevents sowie ein starkes Livewetten Angebot. Wenn ihr dann erfolgreich gewettet habt, dann wollt ihr euer gewonnenes Wettguthaben natürlich einmal ausbezahlt bekommen. Wie das ganze funktioniert, sehen wir uns im folgenden noch an.

Sportwetten de Auszahlung – Wettguthaben auszahlen

Aktuell bietet man bei Sportwetten.de noch nicht sehr viele Möglichkeiten für die Auszahlung von Wettguthaben an. Lediglich per Banküberweisung oder Skrill kann man sich seine Gewinne ausbezahlen lassen. Die Mindestauszahlung liegt dabei bei 10€, das heißt wenn ihr eine Einzahlungsmethode gewählt habt, bei der die Mindesteinzahlung unter 10€ liegt müsst ihr erfolgreich genug wetten um auf die Mindestauszahlung zu kommen.

Dementsprechend würden wir euch raten gleich viel wie oder mehr als den Mindestauszahlungsbetrag von 10€ einzuzahlen, damit ihr nachher nicht vor dem Problem steht, dass eine Auszahlung nicht möglich ist. Wen die geringe Auswahl an Auszahlungsmethoden allerdings nicht stört, der findet in Sportwetten.de einen soliden Buchmacher mit einem guten Wettangebot. Wenn ihr noch mehr zum Thema Sportwetten Einzahlung erfahren wollt, dann lest euch doch noch unsere weiteren Beiträge zu den verschiedenen Bookies durch. Außerdem haben wir uns bereits in einer speziellen Rubrik dem Thema Bitcoin Sportwetten gewidmet. Wir wünschen jedenfalls noch viel Erfolg und Spaß am Wetten!

 

 

 

Betfinal Methoden

Betfinal ist zwar schon länger auf dem europäischen Markt, zählt aber noch zu den eher kleineren und unbekannteren Bookies. Der Buchmacher stammt aus Skandinavien, operiert mit jedoch einer Lizenz in Curacao. Betfinal vertraut in seinem Wettangebot auf die preisgekrönte SB-Tech Technologie, das heißt es gibt ein sehr starkes Angebot an Wettmärkten und vor allem an Livewetten. Wir wollen uns aber im folgenden einmal näher mit der Betfinal Einzahlung beschäftigen. Dabei sehen wir uns zuerst einmal die Betfinal Zahlungsmethoden im Überblick an:

Die Betfinal Einzahlungsmethoden im Überblick

Wie kann man bei Betfinal einzahlen?

Grundsätzlich ist das Angebot an Zahlungsmethoden bei Betfinal überschaubar, sollte aber die Grundbedürfnisse abdecken. Einziger Wermutstropfen ist, dass Betfinal keine Paypal Sportwetten Einzahlung anbietet. Mit den E-Wallet Services Neteller und Skrill hat man dafür aber zwei Alternativen zu PayPal im Programm.

Die Registrierung bei Betfinal ist ziemlich schnell erledigt. Man registriert sich mit den branchenüblichen Daten und kann dann auch sofort zur Einzahlung schreiten. Eine Verifizierung vor der ersten Einzahlung ist bei Betfinal nicht notwendig. Die verschiedenen Betfinal Zahlungsmethoden findet man dann ganz einfach im Menü unter Konto und Zahlungsverkehr. Folgende Einzahlungsmethoden werden dabei angeboten:

Kreditkarte VISA/Mastercard

  • min. 10€ – max. 99.995€ – keine Gebühr – sofortige Bearbeitung

Online Überweisung

  • Giropay: min. 10€ – max. 2.500€ – keine Gebühr – sofort
  • Sofortüberweisung (Klarna): min. 10€ – max. 500€ – keine Gebühr – sofort

E-Wallets

  • Skrill: min. 10€ – max. 3.000€ – keine Gebühr – sofort
  • Neteller: min. 10€ -max. 3.000€ – keine Gebühr – sofort
  • EcoPayz: min. 10€ -max. 3.000€ – keine Gebühr – sofort

Paysafecard

  • min. 10€ – keine Angabe zum Höchstbetrag – keine Gebühren – sofort

Die verschiedenen Einzahlungsoptionen bei den Buchmachern reflektieren auch immer, welche Online Bezahlvarianten gerade populär sind. Während viele Buchmacher vor nicht allzu langer Zeit zum Beispiel noch häufig auf die Paysafecard als Mittel zur Sportwetten Einzahlung verzichtet haben, gehört der Prepaid Service mittlerweile schon zum Standardinventar. So gibt es schon längst eine Tipico Paysafecard und eine Bwin Paysafecard Einzahlung. Und wenn die Branchenriesen es vormachen, dann müssen die Kleinen natürlich auch mitziehen.

Bei den Konditionen muss sich Betfinal dabei durchaus nicht verstecken. Die einheitliche Mindesteinzahlung von 10€ ist durchaus angemessen. Dass es bei den Höchstbeträgen Schwankungen gibt. ist durchaus üblich. Hierbei könnte es allerdings für Kunden aus Österreich möglicherweise störend sein, dass man mit Sofortüberweisung nur bis zu 500€ einzahlen kann. Nachdem Giropay auf deutsche Bankinstitute beschränkt ist, bleibt hier Wettfans mit anderweitigen Bankinstituten nur die Sofortüberweisung. Wenn ihr also zu den High-Rollern im Sportwettenbereich zählt, dann ist wohl die Kreditkarteneinzahlung die bessere Option.

Wie zahle ich auf mein Betfinal Konto ein?

Bleibt noch die Frage, wie das Einzahlungsprozedere im Detail abläuft. Wählt man eine Zahlungsoption aus, dann wird man sofort zur Einzahlungsmaske weitergeleitet. Je nach Zahlungsmethode gibt es dabei verschiedene Möglichkeiten und auch Bonusangebote. Hier also immer genau schauen, dass man nichts übersieht. So sieht beispielsweise die Betfair Skrill Einzahlungsmaske in der Mobilversion aus:

Betfinal Skrill Einzahlungsmaske Mobil

Bei der Skrill Einzahlung wird einem zum Beispiel ein 100% Bonus (hier 50€) Wettguthaben angeboten. Der Default Betrag ist dabei 50€ und bei den One-Tap Optionen sind 20€ der niedrigste Betrag. Das heißt aber nicht, dass man nicht die Option von 10€ Mindesteinzahlung ziehen kann. Hier solltet ihr euch also nicht zu einer höheren Einzahlung verleiten lassen, wenn ihr das nicht wollt. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit eines Bonus Codes. Hier also immer die Augen nach Promo-Aktionen offenhalten.

Bei Betfinal Wettguthaben auszahlen

Bleibt natürlich nur noch eine Frage: Wie funktioniert die Betfinal Auszahlung und welche Methoden stehen hierbei zur Verfügung? Wer erfolgreich gewettet hat, der will natürlich sein Wettguthaben irgendwann ausbezahlt haben. Betfinal bietet dabei eine Reihe von Möglichkeiten an, wobei man auch hier im Vorfeld die verschiedenen Konditionen beachten sollte. Eines gleich vorweg, eine Paysafecard Auszahlung gibt es bei Betfinal nicht. Folgende Zahlungsmethoden sind bei Betfair für die Auszahlung verfügbar:

Überweisung (Banküberweisung, nicht online)

  • min. 50€ – kein Höchstbetrag – Gebühr: 6€ – Laufzeit 3-5 Tage

Kreditkarte VISA/Mastercard

  • min. 10€ – max. 5.000€ – keine Gebühr – sofortige Gutschrift

E-Wallets etc.

  • EcoPayz: min. 20€ – 3.000€ – keine Gebühr – Laufzeit 1-2 Tage
  • Skrill: min. 20€ – 3.000€ – keine Gebühr – Laufzeit 1-2 Tage
  • Neteller: min. 20€ – 3.000€ – keine Gebühr – Laufzeit 1-2 Tage

Wir sehen also, dass es bei Betfinal bei allen Auszahlungsmethoden – Kreditkarte ausgenommen – einen Unterschied zwischen Mindesteinzahlung und Mindestauszahlung gibt. Das heißt man muss seinen Mindesteinsatz durch erfolgreiche Wetten verdoppeln, ehe man auszahlen kann, wobei die Banküberweisung mit einer Mindestauszahlung von 50€ und einer Gebühr von 6€ klar die ungünstigste Option ist. Insofern würden wir bei diesem Bookie wohl dazu raten, mit Kreditkarte ein- und auszuzahlen. Hier sind die Konditionen absolut vertretbar und es gibt auch keine Wartezeit bei der Auszahlung.