LeoVegas Einzahlung

Unter Sportwettenfans mag LeoVegas vielleicht noch eher zu den Geheimtipps zählen, das Sportsbook des Wettanbieters hat sich aber in den letzten Jahren stets bewährt und muss mittlerweile auch den Vergleich mit größeren Bookies nicht mehr scheuen. Grund genug für uns, den Buchmacher in unsere Liste der Wettanbieter auf Sportwetten Einzahlung aufzunehmen. Wir haben uns die LeoVegas Einzahlung in gewohnter Manier ganz genau angesehen und auf Stärken und Schwächen überprüft. Ziel war es natürlich wie immer, die verschiedenen Zahlungsmethoden in puncto Konditionen zu vergleichen. Dabei gilt natürlich den Einzahlungslimits, sowie der Bearbeitungsdauer und etwaigen Gebühren besonderes Hauptaugenmerk. Los geht’s!

Leo Vegas Einzahlungsmethoden

Bevor wir mit unserer Bewertung der LeoVegas Einzahlungsmöglichkeiten ins Detail gehen, noch eine wichtige Info vorweg. Aktuell ist das Sportsbook des Buchmachers nur für KundInnen mit deutscher IP-Adresse verfügbar. Dementsprechend macht eine Registrierung und Einzahlung vorerst nur aus Deutschland Sinn, selbst wenn man die IP-Adresse umgeht, da man sich im Endeffekt ja bei spätestens bei der Auszahlung verifizieren muss. Im Folgenden wollen wir uns nun der Einzahlung bei LeoVegas widmen. Zu Beginn gibt es einmal alle verfügbaren Optionen in der Übersicht.

LeoVegas Zahlungsmethoden – Fakten

Kreditkarte

  • VISA/Mastercard: ab 10€ – sofort – keine Gebühr

Banküberweisung

  • Klassisch: ab 10€ – 3-5 Werktage – gebührenfrei
  • Klarna Sofort Online Banking: min. 10€ – sofort – keine Gebühren

E-Wallets

  • Neteller: mind. 10€ – sofort – keine Gebühr
  • PayPal: mind. 10€ – sofort – keine Gebühr
  • Skrill: mind. 10€ – sofort – keine Gebühr

Prepaid Service/Paysafecard

  • Pasafecard: mind. 1€ – sofort – keine Gebühr – Auszahlung mit Banküberweisung

In Summe können wir also festhalten, dass LeoVegas im Prinzip alle Einzahlungsmöglichkeiten anbiete, die man sich von einem guten Buchmacher erwartet. Besonders erfreulich ist natürlich die Tatsache, dass man auch zu den PayPal Sportwetten Anbietern zählt. Obwohl das E-Wallet nämlich speziell in Deutschland sehr populär ist, sucht man den Bezahldienst bei vielen Buchmachern vergeblich, während Skrill und Neteller, zum Standard-Inventar gehören.

Skrill und Neteller bei LeoVegas

Neben der PayPal Option finden wir auch die Möglichkeit einer Prepaid Karte à la Paysafecard eine tolle Sache. Die meisten Wettanbieter haben mittlerweile erkannt, dass die Paysafecard immer mehr zum Zahlungsmittel der nächsten Wettgeneration wird. Neben der unkomplizierten Einzahlung mit den Paysafe PINs kommt nämlich auch noch hinzu, dass von Paysafecard regelmäßg wertvolles gratis Guthaben verlost wird. Bei uns erfahrt ihr natürlich immer, wenn ihr wieder gratis PINs von Paysafecard gewinnen könnt. Diese kann man nämlich dann mit erfolgreichen Wetten beim Bookie zu richtig viel Geld machen. Etwas schade ist dabei natürlich, dass man bei Leo Vegas noch nicht mit Paysafecard auszahlen kann (via MyPaysafecard Account); trotzdem ist man als Paysafecard Wettanbieter gut aufgestellt wenn es darum geht, auch in Zukunft Wettfans anzusprechen.

Leo Vegas Einzahlung – Fazit

Mit insgesamt acht verschiedenen Einzahlungsmöglichkeiten bietet LeoVegas zwar nicht die ganz große Auswahl, deckt aber die Grundbedürfnisse ab. „Klassische“ Optionen wie die Banküberweisung und die Kreditkarte werden durch eine solide Auswahl an E-Wallets und durch die Paysafecard ergänzt. Bei der Online Überweisung hätte man neben Sofort von Klarna noch weitere Optionen anbieten können (z.B. eine Trustly Sportwetten Einzahlung) – das ist aber Kritik auf hohem Niveau. Insgesamt kann man aus Kundensicht zufrieden sein mit dem vorliegenden Angebot. Für die Auszahlung bei LeoVegas gilt standardmäßig eine Closed Loop Policy – das heißt die Methode mit der man auszahlen möchte, muss auch für die Einzahlung verwendet worden sein.