Sportingbet Zahlungsmethoden

Der Wettanbieter Sportingbet bietet täglich mehr als 30.000 Wetten in über 90 Sportarten an und hat sich damit bei den großen Playern am Wettmarkt etabliert. Der 1997 gegründete Buchmacher ist vielleicht auch deswegen bekannt, da er jahrelang als Sponsor des englischen Fußballclubs Wolverhampton Wanderers aktiv war.

Im deutschsprachigen Raum ist der Buchmacher auch durch seine 5 Euro Sportwetten Gutscheine bekannt. Wir haben für euch die Zahlungsmethoden bei Sportingbet genau unter die Lupe genommen.

Ein- und Auszahlen bei Sportingbet - alle Zahlungsmittel

Sportingbet Einzahlung

Man braucht zunächst einmal kein Wettkonto bei Sportingbet um die Zahlungsmöglichkeiten zu sehen. Vielmehr reicht es, dass man unter „Hilfe“ einfach „Zahlungsmethoden anwählt und dort die verschiedenen Angebote sieht. Mit Ausnahme von Kryptowährungen wie Bitcoin findet man alle gängigen Zahlungsmittel. Andere Wettanbieter fungieren schon seit längerer Zeit als Bitcoin Buchmacher. Nichtsdestotrotz gibt es alle weitere wichtigen Zahlungsmethoden, so bietet man mittlerweile beispielsweise auch eine Paypal Sportwetten Einzahlung an. Folgende Möglichkeiten stehen dir zur Verfügung:

Kreditkarten:

  • Visa – min. 10 Euro – keine Gebühr – sofort
  • MasterCard – min. 10 Euro – keine Gebühr – sofort

Online Banking:

  • Entropay – min. 10 Euro – keine Gebühr – sofort
  • Sofortüberweisung – min. 10 Euro – keine Gebühr – sofort

Banküberweisung:

  • Banküberweisung – min. 10 Euro – keine Gebühr – innerhalb von ein bis zwei Werktagen

Maestro:

  • Maestro – min. 10 Euro – keine Gebühr – sofort

E-Wallets:

  • Skrill – min. 10 Euro – keine Gebühr – sofort
  • Neteller – min. 10 Euro – keine Gebühr – sofort
  • PayPal  min. 10 Euro  keine Gebühr  sofort

Prepaid-Karte:

  • Paysafecard – min. 10 Euro – keine Gebühr – sofort

Mit Ausnahme von Bitcoin sind bei Sportingbet also alle beliebten Varianten möglich. Für User aus dem deutschsprachigen Raum ist es besonders erfreulich, dass es eine Paysafecard Option gibt, sowie die Sportingbet PayPal Einzahlung. Beide Varianten sind speziell in Deutschland unter Wettfans sehr beliebt, werden aber häufig von Buchmachern aus Großbritannien ignoriert. Umso besser also, dass Sportingbet hier eine Ausnahme macht.

Absolut positiv ist zudem, dass für keine einzige Zahlungsform eine Gebühr verlangt wird. Im Bereich der Zahlungsmethoden finden man noch viele weitere Informationen. Wenn man sich beispielsweise erstmals mit Methoden der Einzahlung beschäftigt, findet man auch technische Erklärungen wie zum Beispiel die Paysafecard funktioniert.

Welche Informationen gibt es noch?

Wenn man sich auf der Homepage von Sportingbet etwas umsieht findet man einige umfassende Informationen zum Thema Zahlungsmodalitäten. Für die Auszahlung gilt grundsätzlich, dass man mit jener Methode auszahlen lassen kann, wenn man innerhalb der letzten sechs Monate mit derselben Methode eingezahlt hat. Als Beispiel: Ich habe am 1.3.2017 mit Paysafecard eingezahlt und möchte am 1.5.2017 mit derselben Methode eine Auszahlung vornehmen. Da der Zeitraum innerhalb von sechs Monaten ist, steht der Auszahlung nichts im Wege.