Mobilebet Einzahlung

Wie der Name schon andeutet ist der 2014 ins Leben gerufene online Wettanbieter Mobilebet für Sportwetten auf mobilen Endgeräten optimiert. Der Bookie ist zwar nicht mit einer Lizenz aus Deutschland ausgestattet, verfügt aber eine Lizenz in Malta und hält sich laut eigenen Angaben an die Richtlinien des neuen Glücksspielstaatsvertrags 2021. Das bedeutet, dass Mobilebet für Wettfans aus Deutschland eine sichere Option ist. Dementsprechend sind auch die wichtigsten Zahlungsmethoden im deutschsprachigen Raum vertreten. Wir wollen uns im Folgenden die Konditionen für die einzelnen Sportwetten Zahlungsmöglichkeiten im Detail ansehen und dir eine kurze Anleitung zur Registrierung, Verifizierung, Ein- und Auszahlung bei Mobilebet geben.

mobilebet Zahlungsmethoden

Mobilebet Zahlungsmethoden – Fakten

  • Kreditkarten: VISA, Mastercard – min. 10 Euro – max. 1000 Euro – 0 bis 2,5% Gebühr – sofort
  • Überweisung: SOFORT, Giropay – min. 9 Euro – max. 1000 Euro – 1 % Gebühr – sofort
  • PayPal: min. 10 Euro – max. 1000 Euro – keine Gebühr – sofort – Auszahlung via PayPal
  • MuchBetter: min. 10 Euro – max. 1000 Euro – 5% Gebühr – Auszahlung via MuchBetter
  • Apple Pay: min. 10 Euro – max. 1000 Euro – 0 bis 2,5% Gebühr – Auszahlung via Bank Transfer
  • Neteller: min. 10 Euro – max. 1000 Euro – 5% Gebühr – Auszahlung via Neteller
  • Skrill: min. 10 Euro – max. 1000 Euro – 5% Gebühr – Auszahlung via Skrill
  • Paysafecard: min. 10 Euro – max. 1000 Euro – 5% Gebühr – Auszahlung via Paysafecard

*Einzahlung ausschließlich mit verifiziertem MyPaysafecard Konto

Wir sehen also ein sehr umfangreiches Angebot an Einzahlungsmöglichkeiten mit teilweise sehr unterschiedlichen Konditionen. An dieser Stelle solltest du auch beachten, dass es bei Mobilebet einige Unterschiede bei der Auszahlung gibt. Da im Sportwetten Business üblicherweise das Closed Loop Verfahren gilt – sprich die Auszahlung muss mit dem gleichen Zahlungsmittel erfolgen, mit dem eingezahlt wurde – ist es wichtig, sich schon vor einer Registrierung bzw. Einzahlung über die Auszahlungsmodalitäten zu informieren. Klicke hier, um mehr zur Mobilebet Auszahlung zu erfahren.

Im ersten Eindruck fällt unser Urteil noch etwas zwiegespalten aus. Auf der einen Seite gibt es eine breite Auswahl an sehr guten Zahlungsmöglichkeiten, die vor allem für das Wetten am Smartphone perfekt sind (z.B. Apple Pay, PayPal und MuchBetter). Vor allem in Deutschland ist es immer wichtig eine PayPal Sportwetten Einzahlung anzubieten, da dieser Service hierzulande äußerst populär ist.

Andererseits stoßen uns natürlich die vielen Gebühren etwas sauer auf. Um nur mal ein Beispiel zu nennen sehen wir uns an, wie du bei Mobilebet mit Paysafecard einzahlen kannst.

Zum ersten mal einzahlen bei Mobilebet – so geht’s

Benötigte Zeit: 2 Minuten.

Beachte, dass du für eine Einzahlung bei Mobilebet mit Paysafecard ein verifiziertes Paysafecard Konto brauchst. Aufgrund der neuen rechtlichen Bestimmungen in Deutschland sind Einzahlungen mit Paysafe PINs aus dem Einzelhandel nicht mehr möglich.

  1. Registriere dich bei Mobilebet und gehe zur Einzahlung

    Melde dich bei Mobilebet an. Beachte, dass du für eine erfolgreiche Registrierung bei Mobilebet deine Handynummer angeben musst. Bestätige dann deine Registrierung indem du deine Mobilfunknummer oder E-Mail Adresse verifizierst und gehe im eingeloggten Zustand zur Einzahlung. Dort findest du dann alle Einzahlungsmethoden aufgelistet.

    mobilebet Zahlungsmethoden Übersicht

  2. Zahlungsmethode und Einzahlungsbetrag wählen

    Je nach Zahlungsmethode musst du nun gleich den Einzahlungsbetrag angeben, oder noch grundlegende Daten angeben (z.B. Kreditkartendaten bei VISA/Mastercard, Handynummer bei MuchBetter oder E-Mail Adresse deines Neteller oder Skrill Accounts). Im Falle der Paysafecard Einzahlung gibst du zuerst den Einzahlungsbetrag an. Dabei rechnet dir Mobilebet auch gleich vor, wie viel an Gebühren draufkommt oder abgezogen wird.

    Mobilebet Paysafecard Einzahlung

  3. Einzahlung beim Bezahlservice bestätigen

    Abschließen musst du die Transaktion noch bei deinem jeweiligen Zahlungsdienstleister bestätigen, damit dein Mobilebet Wettkonto aufgeladen wird. Bei der Paysafecard Einzahlung heißt das, du musst dich mit deinen MyPaysafecard Konto Daten einloggen und dort die Überweisung absegnen. Danach landet das Geld sofort in deinem Mobilebet Konto und du kannst wetten.

    Mobilebet Paysafecard Einzahlung bestätigen

Die Einzahlung selbst ist also eigentlich recht unkompliziert und schnell erledigt. Vor allem mobile-friendly Einzahlungsmöglichkeiten wie MuchBetter, PayPal und Apple Pay sind hier hervorzuheben, wobei PayPal eindeutig die besten Konditionen bietet. Das gilt übrigens auch für die Auszahlung.

Mobilebet Verifizierung für die Auszahlung

Wie üblich muss für eine Auszahlung natürlich deine Identität beim Bookie bestätigt sein. Bei Mobilebet gibt es dafür einen Menüpunkt „Dokumente hochladen“ wo du dein Konto verifizieren kannst. Sobald Mobilebet deine Identität und vor allem dein Alter verifiziert hat, kannst du eine Auszahlung beantragen. Diese Konditionen gelten dabei:

Mobilebet Auszahlung – Fakten

  • Kreditkarte: VISA, Mastercard – min. 20 Euro bis max. 1000 Euro – Gebühren 1-5% – 2 bis 7 Werktage bis zur Auszahlung
  • Banküberweisung: min. 20 Euro bis max. 15.000 Euro – gebührenfrei – bis 5 Werktage Bearbeitungsdauer
  • PayPal: min. 20 Euro bis max. 1000 Euro – gebührenfrei – max 24h Stunden
  • Neteller: min. 20 Euro bis max. 1000 Euro – 5% Gebühr – max 24h Stunden
  • Skrill: min. 20 Euro bis max. 1000 Euro – 5% Gebühr – max 24h Stunden
  • MuchBetter: min. 20 Euro bis max. 1000 Euro – 5% Gebühr – max 24h Stunden
  • Paysafe: min. 20 Euro bis max. 1000 Euro – 5% Gebühr – max 24h Stunden

*zwei Auszahlungen pro Kalenderwoche gratis, jede weitere Auszahlung wird mit einer 5 Euro Gebühr belastet.

Sollte übrigens für deine Einzahlungsmöglichkeit keine entsprechende Auszahlung vorhanden sein (z.B. Apple Pay), dann erfolgt die Auszahlung per Banküberweisung.