PayPal Xoom startet in Deutschland

Mit 16. Juli ist für PayPal Kunden in Deutschland nun auch der Überweisungsservice Xoom aus dem Hause PayPal verfügbar. Xoom ermöglicht es Usern, ganz einfach Geld ins Ausland zu verschicken – ohne bürokratische und logistische Hürden. Insgesamt können PayPal Kunden mit Xoom in über 130 Länder Geld überweisen, zu höchsten Sicherheitsstandards und schneller als je zuvor. Wie das ganze funktioniert und ob man Xoom auch für eine PayPal Sportwetten Einzahlung nutzen kann, das zeigen wir euch im Folgenden.

PayPal Xoom Deutschland

© PayPal

Mit PayPal Xoom einfach & sicher Geld ins Ausland überweisen

Die Zeiten, in denen man stundenlang vor einem Schalter warten musste, um einen Geldtransfer ins Ausland durchzuführen, sind zwar schon länger vorbei, aber auch heute kommt es bei Banküberweisungen noch häufig zu Verzögerungen. Dank PayPal Xoom hat das nun ein Ende. Alles was man dazu braucht ist ein PayPal Konto und die Xoom App. Diese ist sowohl für Android als auch für iOS Endgeräte verfügbar und kann ganz einfach unter xoom.de heruntergeladen und installiert werden. Wie das Überweisungsprozedere mit Xoom dann genau funktioniert, das zeigt das folgende Video von PayPal:

Das Ziel von Xoom ist also ganz klar, dass man Geldüberweisungen ins Ausland deutlich leichter macht. Über ein direkte Buchmacher Einzahlung mit Xoom ist uns zwar noch nichts bekannt, aber der Service kann natürlich auch nützlich sein, wenn man eine länderübergreifende Tippgemeinschaft hat, oder aus dem Ausland Wettguthaben auf sein Konto einzahlen möchte. Wie eine Sportwetten Einzahlung mit PayPal funktioniert, das haben wir bereits in unserem Beitrag zur Tipico PayPal Einzahlung näher erläutert.

Der E-Wallet Service ist auf jeden Fall eine der effektivsten Sportwetten Zahlungsmethoden auf dem Markt, da PayPal meist für Ein- und Auszahlung verwendet werden kann. Umso praktischer ist es daher, dass Xoom unmittelbar mit dem PayPal Account verbunden ist. Wir sind jedenfalls schon gespannt, wie Xoom in Deutschland ankommen wird. Der Start sieht jedenfalls schon einmal vielversprechend aus.