Skispringen Weltcup Sieger 2018

Nachdem letzte Woche mit den Slalom von Levi die Skisaison 2017/2018 eingeläutet wurde, findet diese Woche das erste Skisprung-Event statt. Im polnischen Wisla wird zum ersten Mal vom Schanzentisch abgehoben, am 18. und 19. November gibt es jeweils eine Konkurrenz. Sportwetten auf nordische Ereignisse erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit, wir werfen für euch einen Blick auf die Quoten für den Weltcup-Gesamtsieger.

Wer holt den Skisprung Weltcup 2018?

Kraft will den Titel verteidigen

Der Österreicher Stefan Kraft gilt bei Bet365 als Favorit auf den Gewinnd es Skipsrung-Weltcups 2018. Der 24-jährige hat diesem Titel auch in der letzten Saison gewonnen, diesmal steht die Quote bei 2,75. Damit ihr beim Buchmacher eine Langzeitwette spielen könnt, braucht ihr ein Konto mit Echtgeld. Wir empfehlen euch die Bet365 Banküberweisung, die ihr anschließend auch als Auszahlungsmethode verwenden könnt.

Wer sind die Herausforderer?

Hinter dem amtierenden Weltcup-Gesamtsieger lauert der Slowenen Peter Prevc, der eine Saison vor Kraft auf dem obersten Podiumsplatz stand. Die Weltcupsieger Quote für Prevc liegt aktuell bei 4,50. Natürlich werden sich die Quoten im Laufe der Springen ändern, somit wird man nur vor dem ersten Wettkampf die besten Wettquoten einheimsen können.

Auf Platz 3 liegt ebenfalls ein Ex-Weltmeister im Skispringen. Der Pole Kamil Stoch war 2013/2014 der große Dominator der Weltcup-Szene, auch in diesem Jahr gilt der Routinier als große Hoffnung auf den Titel. Seine Gewinnquote liegt bei 6,50. Der Deutsche Andreas Wellinger hat diesselbe Quote, in dieser Saison soll es für den deutschen Athleten endlich klappen.

Athleten hinter den Top 4

Hinter diesen vier Athleten gibt es einen großen Abstand, die beiden Norwerger Daniel Andre Tande und Johann Andre Forfang lauern hinter dem Spitzen-Quartett. Die Quoten auf den Gesamtsieg liegen jedoch schon bei 16 bzw. 21.

Die Polen haben neben Stoch mit Dawid Kubacki noch einen weiteren Springer, der dieses Jahr den größten Triumph seiner Karriere feiern könnte. Die Gewinn-Quote steht bei 26, genauso wie beim Österreicher Michael Hayböck oder beim Slowenen Domen Prevc. Der kleine Bruder von Peter Prevc könnte dieses Jahr erneut explodieren, ihm fehlt eigentlich nur die Konstanz.

Alle Infos zum Skisprung Weltcup findet ihr unter: http://www.fis-ski.com/ski-jumping/index.html