Admiral Paysafecard Einzahlung

Während Admiral in Österreich sowohl online als auch in zahlreichen Wettbüros eine große Reichweite hat, ist der Buchmacher in Deutschland deutlich weniger bekannt. Dabei ist das Admiral Wettangebot durchaus beachtlich und der Buchmacher gilt als äußerst zuverlässig und seriös. Leider gibt es aber für das deutsche Wettportal Admiralbet.de in puncto Einzahlung noch einiges aufzuholen. Während man nämlich als Kunde aus Österreich aus einer Reihe von verschiedenen Methoden für die Admiral Einzahlung wählen kann, sind die Möglichkeiten für deutsche Kunden schon deutlich limitierter. Ein gutes Beispiel dafür ist die Paysafecard Einzahlung, die wir im Folgenden nun einer genaueren Betrachtung unterziehen. Wie immer gibt es dazu die wichtigsten Fakten gleich vorweg.

Admiral Paysafecard – Fakten

  • Mindesteinzahlung: 1€
  • Max. Einzahlung: 1000€
  • Bearbeitung: sofort verfügbar
  • Gebühren: keine
  • Auszahlung mit Banküberweisung
  • Paysafecard bei Admiralbet (D) nicht verfügbar

So kann man bei Admiral mit Paysafecard einzahlen

Solltet ihr zum glücklichen Kreis der Admiral User aus Österreich zählen, dann könnt ihr ganz einfach mit Paysafecard PINs einzahlen. Diese Bezahlvariante bietet sich vor allem dann an, wenn man den Buchmacher besser kennenlernen und nicht gleich mit der ersten Einzahlung einen höheren Betrag auf sein Wettkonto übertragen möchte. Mit einer Mindesteinzahlung von 1€ ist die Paysafecard perfekt, um mal in das Admiral Wettangebot reinzuschnuppern. Wer allerdings den Ersteinzahlungsbonus von bis zu 300€ beanspruchen möchte, der muss mindestens 20€ einzahlen. Die Paysafecard Einzahlung findet ihr wie üblich unter der Wettkonto Option „Einzahlen“.

Admiral Wetten Einzahlung

Während Kunden aus Deutschland auf Admiralbet.de dann eine etwas knapp geratene Auflistung von Zahlungsmethoden vorfinden, gibt es für österreichische Kunden gleich mehrere Optionen, unter anderem eben die Paysafecard. Klickt man auf den kleinen Pfeil beim Logo der Bezahlungsmethode, kann man die wichtigsten Details und Konditionen zur Einzahlung abrufen. Dabei wird man vom Buchmacher über Limits, Transaktionsdauer und etwaige Gebühren informiert. Bei der Paysafecard fallen allerdings keinerlei Gebühren an.

Admiral Paysafecard

Hat man den gewünschten Einzahlungsbetrag in der Einzahlungsmaske eingegeben, dann wird man umgehend auf Paysafecard weitergeleitet, wo man dann den 16-stelligen PIN Code für sein Guthaben eintippt. So wird die Einzahlung bestätigt und das Guthaben sollte umgehend auf dem Admiral Wettkonto verfügbar sein. Danach steht dem Wetten nichts mehr im Wege. Vor der ersten Einzahlung sollte man aber gleich bedenken, dass Admiral keine Paysafecard Auszahlung für User mit MyPaysafecard Konto anbietet. In diesem Fall muss man auf eine andere Methode (i.d.R. Banküberweisung) ausweichen.

Alternativen für Admiralbet Kunden aus Deutschland

Wie bereits erwähnt wurde, können Kunden aus Deutschland bei Admiralbet nicht mit Paysafecard Einzahlungen vornehmen. Hier gibt es neben den klassischen Alternativen der Banküberweisung mit Giropay noch die Möglichkeit mit Skrill einzuzahlen. Sollte eine Paysafecard Einzahlung jedoch ein absolutes Must-Have sein, dann dürfen wir euch an dieser Stelle auf unsere umfassende Liste verweisen, wo ihr herausfinden könnt, welche Wettanbieter Paysafecard Einzahlungen ermöglichen. Das sind unsere Top 3 Paysafecard Bookies:

Unsere Top 3 Paysafecard Buchmacher
Logo Tipico
Tipico Paysafecard Einzahlung
MoPlay Logo klein
MoPlay Paysafecard Einzahlung
Logo Bwin
Bwin Paysafecard Einzahlung

Besonders Bwin können wir an dieser Stelle empfehlen, da dieser Wettanbieter zu den wenigen Buchmachern mit Paysafecard Auszahlung gehört. Das heißt ihr könnt euer Guthaben direkt vom Wettkonto auf euer MyPaysafecard übertragen und spart euch so den oftmals zeitraubenderen Weg über die Banküberweisung oder Kreditkartenauszahlung.

Hier geht’s zu allen Sportwetten Zahlungsmethoden im Überblick.