Mybet Paysafecard

Obwohl es den Buchmacher Mybet schon seit 1998 gibt, wurde er vielen Wettfans erst 2019 durch die laufende TV Werbekampagne mit dem Slogan „so bin ich halt“ bekannt. Mybet ist in seinem online Auftritt ein typischer Bookie der neueren Generation, der vor allem für Wetten auf dem Smartphone optimiert ist. Wir haben die Einzahlung mit Paysafecard bei diesem Buchmacher einmal getestet und zeigen euch, wie ihr euer Mybet Konto mit Paysafe PINs aufladen könnt. Außerdem vergleichen wir die Konditionen mit anderen Zahlungsmethoden und erklären, wie die Auszahlung funtkioniert. Zuvor gibt es aber noch einen kurzen Fakten-Überblick.

Mybet Paysafecard – Fakten

  • Mindesteinzahlung: 10 Euro
  • Maximale Einzahlung: 1000 Euro (mit MyPaysafecard)
  • Bearbeitung / Dauer: Sofort
  • Gebühren / Spesen: Keine
  • Bonus: 100€ mit der 100% Profit Boost Wette
  • Auszahlung via Banküberweisung oder MyPaysafecard ab 20 Euro

So kannst du mit Paysafecard dein Mybet Wettkonto aufladen

Wettanbieter mit Paysafecard Einzahlung gibt es mittlerweile schon zuhauf. Praktisch bei jedem Bookie, der etwas auf sich hält, hat man die Möglichkeit mit Paysafe PINs Wettguthaben aufzuladen. Auch bei Mybet finden wir diese Option, wenn wir den blauen Einzahlungsbutton anklicken. Dabei kannst du zuerst oben deinen gewünschten Einzahlungsbetrag eingeben und gleich darunter Paysafecard als deine Zahlungsmethode wählen.

Mybet Einzahlungsmaske mit Paysafecard
Die Einzahlung mit Paysafecard bei Mybet

Einzahlungen sind bereits ab 10 Euro möglich. Nach oben hin gilt ein Limit von 5000 Euro. Da aber der Maximalwert einer Paysafekarte aus dem Einzelhandel 100 Euro beträgt und man mit einem MyPaysafecard Account maximal 1000 Euro überweisen kann, kann man die Obergrenze ohnehin nicht ausreizen. Wer sein Wettkonto mit höheren Beträgen aufladen möchte, der kann bei den Mybet Zahlungsmöglichkeiten auf Trustly oder Klarna ausweichen. Mit diesen Methoden sind sogar Einzahlungen bis 10.000 Euro möglich.

Hat man seinen gewünschten Betrag eingegeben und die Zahlungsmethode ausgewählt, dann fasst Mybet noch einmal die wichtigsten Fakten zur Einzahlung zusammen. Dabei kann man auch noch einmal die Verfügbarkeit eines möglichen Bonusangebotes prüfen. Im Test hat das ganze für unsere Paysafe Einzahlung von 10 Euro folgendermaßen ausgesehen:

Mybet Zahlungsinfo Paysafecard
Zahlungsinfos zur Paysafecard Einzahlung in der Mybet App

Einzahlung bei Paysafecard bestätigen

Um deine Einzahlung mit Paysafecard zu bestätigen, musst du nun einfach den blauen „Einzahlen“-Button wählen und Mybet leitet dich direkt zu Paysafe weiter. Nun hast du mehrere Optionen.

  1. Zahle mit deinem 16-stelligen PIN, den du bei einem Paysafe Partner gekauft hast
  2. Bezahle mit deinem MyPaysafecard Account
  3. Bezahle mit Scan2Pay per QR Code und der Paysafecard App (Nur im Desktop verfügbar)
Mybet Einzahlung mit Paysafe PINs
Die Einzahlung bei Paysafecard bestätigen. Für die Option Scan2Pay muss man in der Desktopversion von Mybet einzahlen

Wenn du Option 1 wählst, solltest du beachten, dass eine Auszahlung von Wettguthaben, das mit einer Paysafecard aus dem Einzelhandel bezahlt wurde, nur per Banküberweisung erfolgen kann. Wenn du nicht das volle Guthaben deiner Paysafekarte einzahlst, bleibt dir natürlich für deinen PIN der Rest erhalten. Du kannst dabei jederzeit dein Paysafecard Guthaben abfragen und kontrollieren, wie viel Guthaben noch auf deinem PIN liegt.

Mybet Einzahlung mit MyPaysafecard Konto
Die Bezahlung mit MyPaysafecard

Solltest du über ein Paysafe Konto verfügen, dann empfehlen wir unbedingt über dieses einzuzahlen. Eine Einzahlung mit MyPaysafecard macht nämlich die Auszahlung viel leichter, da man nicht den Bankweg gehen muss. Wähle dazu einfach die Option „Bezahlung mit My Paysafecard“ und logge dich mit deinen Kontodaten ein. Dann musst du nur noch die Einzahlung bestätigen und schon ist dein Mybet Konto aufgeladen und für Sportwetten verfügbar.

Kann ich bei Mybet mit Paysafecard auszahlen?

Ja, sofern man in den letzten 6 Monaten vor der Auszahlung von einem MyPaysafecard Konto eingezahlt hat. Ist dies der Fall, dann kann Wettguthaben auch direkt auf das gleiche Paysafe Konto ausbezahlt werden. Dafür muss man die Auszahlung von mindestens 20 Euro beantragen und das Wettkonto muss vollständig verifiziert sein. Schließlich muss der Buchmacher ja auch überprüfen, ob du bei der Anmeldung auch wirklich richtige Daten angegeben hast. Bei einer MyPaysafecard Auszahlung muss man zusätzlich zu den erforderlichen Dokumenten einen Screenshot des My Paysafecard Profils schicken. Auf diesem Screenshot müssen alle wichtigen Daten (Name, Adresse etc.) klar sichtbar sein.

Hat man mit einem herkömmlichen Paysafe PIN aus dem Einzelhandel eingezahlt, dann muss man für die Auszahlung ein Bankkonto angeben. Das Konto muss natürlich auf den gleichen Namen laufen, den du beim Buchmacher angegeben hast. Zusätzlich musst du noch eine Abbildung der Bankkarte an Mybet schicken. Auf der Abbildung müssen Name und IBAN klar sichtbar sein. Auch bei der Auszahlung mit Banküberweisung gilt ein Mindestbetrag von 20€.

Auszahlung bei Mybet mit Bank Transfer
Auszahlung bei Mybet mit Bank Transfer

Mybet ist verpflichtet, die Identität seiner Kunden vor der ersten Auszahlung und bei jeder Auszahlung eines Betrages über 2.300 Euro zu prüfen. Gebühren gibt es bei Auszahlungen keine, jedoch ist die Bearbeitungsdauer für Banküberweisungen mit bis zu 3 Werktagen etwas lang. Auch deshalb empfehlen wir für Ein- und Auszahlungen mit Paysafe den Weg des My Paysafecard Kontos. So spart man sich längere Wartefristen bis das Geld dann tatsächlich auf dem Konto landet.

Unser Fazit zu Paysafecard bei Mybet

Alles in allem können wir der Sportwetten Einzahlung mit Paysafe bei Mybet ein sehr gutes Zeugnis ausstellen. Wenn man nicht gerade Beträge über 1000 Euro einzahlen möchte, ist der Service genau richtig für eine schnelle und einfache Einzahlung auf dem Smartphone. Wir empfehlen dabei vor allem die Einzahlung über ein MyPaysafecard Konto, da so die Auszahlung einfacher geht.