Paysafecard sperren & Paysafe PINs/Guthaben rückerstatten

Die Paysafecard ist zwar eines der sichersten Zahlungsmittel auf dem Markt, aber auch im Umgang mit Paysafe PINs und dem MyPaysafecard Konto kann es natürlich passieren, dass dein Guthaben irgendwann in den falschen Händen liegt. Dann heißt es schnell reagieren und Konto bzw. PIN sperren. So schützt du dein Geld und kannst bei Paysafe eine Rückerstattung des gesperrten Guthabens beantragen. Wir zeigen dir, wie das Ganze geht.

Paysafe PIN verloren oder gestohlen? Das kannst du tun:

Das oberste Prinzip in Sachen Sicherheit bei der Paysafecard ist natürlich dass der 16-stellige PIN, mit dem das Guthaben verschlüsselt ist, nicht in falsche Hände gerät. Daher wird auch selbst das Paysafe Service Team nie nach der vollständigen Paysafecard PIN fragen. Sollte also die Paysafecard Nummer deines Guthabens irgendwie an Dritte gelangen, dann musst du schnell handeln. Schließlich kann mit Paysafe PINs völlig anonym bezahlt werden. Wenn das Guthaben also irgendwo eingelöst wurde, ist es schon zu spät. Bei uns findest du übrigens auch Infos dazu, wie du Paysafecard Guthaben abfragen kannst. Was kann man also tun, wenn ein Betrugsversuch droht?

  • Ruf sofort die Paysafecard Hotline unter 00800 0729 7233 an und beantrage eine Sperrung deiner Paysafecard
  • WICHTIG: Für die Sperrung brauchst du die Seriennummer der betreffenden Paysafecard
  • Dein gesperrtes Guthaben wird dir auf Anfrage und Nachweis der Seriennummer von Paysafecard rückerstattet

So kann man sich präventiv schützen

Das ist natürlich die allerletzte Maßnahme, mit der man sich schützen kann. Was sollte man bereits davor beachten, damit man erst gar nicht in die unglückliche Lage kommt, dass ein Betrugsversuch droht? Paysafecard hat dazu einige gute Richtlinien aufgestellt. Hält man sich an diese Tipps, dann sollte eigentlich nichts schiefgehen.

  1. Gib einen Paysafe PIN nur bei einem autorisierten Paysafecard Wettanbieter oder Webshop ein.
  2. Gib einen PIN niemals per E-Mail oder Telefon weiter.
  3. Behördliche Straf- oder Mahngebühren können und dürfen nicht mit Paysafe Guthaben bezahlt werden. Wird dies von dir verlangt, handelt es sich mit höchster Wahrscheinlichkeit um einen Betrugsversuch!
  4. Wenn deine LogIn Daten für dein MyPaysafecard Konto in irgendeiner Form geleakt werden, oder es ungewöhnliche Aktivitäten auf deinem Konto gibt, lass es umgehend von Paysafecard sperren.

Um eine Liste akzeptierter bzw. autorisierter Paysafecard Partner zu finden, kannst du entweder auf der Homepage von Paysafecard den Menüpunkt „Paysafecard verwenden“ wählen, oder in der App den Unterpunkt „Akzeptanzstellen“ wählen. Dort findest du dann auch eine Auflistung an Wettanbietern, die mit Paysafe kooperieren.

Paysafecard App Sidebar
Die Menüoptionen in der Paysafecard App

Neben den Präventivmaßnahmen, die man setzen kann, ist das oberste Gebot also so schnell wie möglich zu handeln. Sobald ein Verdacht auf Betrug besteht, kontaktiere sofort den Paysafecard Kundenservice und beantrage die Sperrung deiner Paysafecard oder deines My Paysafecard Kontos. Das Guthaben, dass dabei gesperrt wird, kannst du dir jederzeit von Paysafecard rückerstatten lassen.