Tipwin Paysafecard

Der Pre-Paid Service Paysafecard erfreut sich unter Wettfans großer Beliebtheit. Die Tatsache, dass man sich online Guthaben in Form von Paysafe PINs ganz einfach beim Supermarkt oder bei der Tankstelle ums Eck holen kann, macht den Bezahlservice äußerst unkompliziert. Aufgrund neuer Richtlinien für Buchmacher in Deutschland ist aber die anonyme Bezahlung mit Paysafekarten aus dem Einzelhandel bei Sportwetten Anbietern nicht mehr möglich. Stattdessen muss eine Einzahlung über ein registriertes MyPaysafecard Konto erfolgen. Auch Tipwin bietet daher nur noch eine MyPaysafecard Sportwetten Einzahlung an. Wir haben uns daher einmal die Konditionen des Buchmachers näher angesehen.

Tipwin Paysafecard Einzahlung Konditionen

Kann ich sofort nach der Anmeldung bei Tipwin einzahlen?

Für User aus Deutschland gibt es vor der ersten Tipwin Einzahlung noch ein paar Dinge zu beachten. Aufgrund der strengeren Richtlinien musst du vor deiner ersten Einzahlung zuerst ein Monatslimit von maximal 1000 Euro festlegen und außerdem dein Konto verifizieren. Wie das bei Tipwin funktioniert kannst du in unserem Beitrag zur Tipwin Verifizierung nachlesen. Eine Einzahlung ist jedenfalls erst danach möglich.

Zu einer Übersicht der verschiedenen Einzahlungsmöglichkeiten gelangt man nach Anmeldung beim Bookie ganz einfach via dem Menübutton oben rechts. Dann findet man sofort eine große Auswahl an Optionen, unter denen auch Paysafecard aufgeführt ist.

Tipwin Einzahlungsmethoden Mobil
Ganz unten im Bild: Die Einzahlung mit MyPaysafecard.

Die Einzahlung mit Paysafe bei Tipwin

Um tatsächlich eine Einzahlung mit Paysafe durchzuführen, musst Du aber direkt auf die Menüoption Einzahlung gehen. Diese ist in der Tipwin App eine eigene Kachel, in der Desktopversion findet man die Option in einem Menü über dem Header. Auch hier ist die Darstellungsübersicht sehr gut gelungen und man findet sich schnell zurecht. Besonders positiv fällt auf, dass Tipwin in puncto Einzahlungslimits sehr viel Transparenz bietet. Man weiß bei jedem Schritt immer genau bescheid, wie hoch oder niedrig die jeweiligen Minimal- und Maximalbeträge angesetzt sind.

Bei Tipwin mit Paysafecard einzahlen

Bei der Tipwin Paysafecard Einzahlung bewegen wir uns zum Beispiel in einem Rahmen von 10€ bis maximal 1000€ pro Transaktion (das ist ja auch das monatliche Maximum). Bei dieser Methode verrechnet der Bookie zudem keine Gebühren und der gewählte Betrag sollte gleich nach Bestätigung der Einzahlung durch Einloggen mit deinem MyPaysafecard Konto im Wettkonto gutgeschrieben werden. Sollte es hierbei zu Problemen kommen, steht Dir Tipwin mittels E-Mail Kontaktformular zur Verfügung.

Tipwin MyPaysafecard Einzahlung – Fakten

  • Einzahlung nur über registriertes MyPaysafecard Konto
  • Mindesteinzahlung: 10€
  • Max. Einzahlungsbetrag: 1000€
  • Gebühren/Spesen: keine
  • Bearbeitung: Sofort
  • Auszahlung via Banküberweisung

Keine Paysafecard Auszahlung – Fast Bank Transfer

Wer erfolgreich wettet, der will natürlich auch irgendwann den Gewinn in Cash einheimsen. Bei Tipwin gibt es dabei eine ganze Reihe von Zahlungsmethoden für die Auszahlung – die Paysafecard findet sich darunter aber nicht – und das obwohl man ja mit MyPaysafecard ein entsprechendes Konto hinterlegen würde, auf das Gewinne geladen werden können. Bei der Tipwin Kreditkarte oder bei Einzahlungen mit E-Wallets wie z.B. PayPal ist das zum Beispiel kein Problem. Wir hoffen, dass bald auch Auszahlungen via MyPaysafecard möglich sind, bis dahin musst du aber noch mit dem klassischen Bank Transfer vorlieb nehmen.

Hierbei liegt die Mindestauszahlung bei 10€ und es werden auch keine Gebühren fällig. Dafür muss man aber die Wartezeit von bis zu 3 Werktagen in Kauf nehmen, ehe man die Gewinne erhält. Hier schneidet Tipwin PayPal (max. 24h Wartezeit bei sonst gleichen Konditionen) deutlich besser ab. In Summe kann man aber sagen, dass die Paysafecard Option bei Tipwin eine sehr zuverlässige und effektive Einzahlungsmethode ist, mit der man bequem sein Wettkonto aufladen kann.