Vbet Paysafecard

Die Paysafecard hat sich in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten online Zahlungsmittel entwickelt und dabei natürlich auch den Sportwetten Bereich stark beeinflusst. Praktisch alle Wettanbieter, die im deutschsprachigen Raum online verfügbar sind, bieten mittlerweile eine Paysafe Einzahlung an. Dazu gehört auch der Buchmacher Vbet, der vor allem durch seine enge Zusammenarbeit mit dem FC Arsenal bekannt ist. Wir haben die verschiedenen Vbet Einzahlungsmöglichkeiten bereits im Überblick behandelt und wollen uns nun der Einzahlung mit Paysafecard näher widmen. Wie immer fangen wir dabei mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Fakten an.

Vbet Paysafe – Fakten

  • Mindesteinzahlung: 1 Euro
  • Maximaler Einzahlungsbetrag: 10.000
  • Bearbeitung / Dauer: Sofort
  • Gebühren / Spesen: Keine
  • Kein Willkommensbonus bei Einzahlung mit Paysafe
  • Auszahlung mit MyPaysafecard schon ab 1 Euro möglich

Mit Paysafecard bei Vbet einzahlen

Solltet ihr noch nicht über ein Wettkonto bei Vbet verfügen, dann gibt es für die erstmalige Registrierung und Einzahlung die Chance auf einen 100% Willkommensbonus bis 100€. Dabei sollte man aber bedenken, dass der Bonus nicht für Einzahlungen mit Paysafe gilt. Wer also auf keinen Fall auf den Willkommensbonus verzichten möchte, der sollte bei der ersten Einzahlung noch auf ein anderes Zahlungsmittel zurückgreifen. Dafür empfehlen wir eine Trustly Sportwetten Einzahlung oder eine Einzahlung mit Kreditkarte. Auch diese Optionen stehen bei Vbet zur Verfügung. Um zur Einzahlung gelangen muss man einfach nur den Vbet „Geldbeutel“ aufrufen und auf „Einzahlen“ gehen. In der Mobilversion des Bookies sieht das dann so aus:

Vbet Einzahlung mobil
Die Einzahlung bei Vbet mobil

Für die Einzahlung mit Paysafecard muss man dann einfach die entsprechende Kachel auswählen und sofort öffnet sich die Einzahlungsmaske. Leider gibt es keinerlei Informationen zu Gebühren, Bearbeitungsdauer oder Limits, wie man das von anderen Buchmachern kennt. Daher hier noch einmal der Hinweis: Einzahlungen mit Paysafecard sind bei Vbet bereits ab 1 Euro möglich. Maximal könnten auf einen Schlag 10.000 Euro eingezahlt werden, das ist aber aufgrund der Limits von Paysafe natürlich nicht möglich, da man selbst mit einem MyPaysafecard Konto höchstens 1000 Euro übertragen kann. Mehr Infos zu den unterschiedlichen Beträgen bei Paysafekarten findet ihr in unserem ausführlichen Beitrag zum Thema Paysafecard Sportwetten.

Paysafecard Einzahlung bei Vbet
Beitrag eingeben, auf Absenden klicken, Paysafe PIN eingeben und los geht’s

Für die Einzahlung mit Paysafe muss man keine Gebühren zahlen und sobald man den 16-stelligen PIN, mit dem das Guthaben verschlüsselt ist eingegeben hat, ist die Einzahlung erledigt. Das geht also wirklich im Handumdrehen und ist äußerst unkompliziert. Wer also nach einer schnellen und einfachen Einzahlungsmethode sucht, der liegt bei der Paysafecard definitiv richtig. Ihr seid überzeugt? Dann klickt einfach den folgenden Button und ihr landet direkt bei Vbet.

Kann man mit Paysafe bei Vbet auszahlen?

Während bei vielen Buchmachern die Paysafecard ein „one-way“ Zahlungsmittel ist, gibt es bei Vbet auch die Möglichkeit mit Paysafe Auszahlungen durchzuführen. Voraussetzung dafür ist ein sogenanntes MyPaysafecard Konto, das es einem erlaubt, Paysafecard Guthaben in einem Konto zu verwalten. MyPaysafecard funktioniert also praktisch wie ein eWallet, nur das man Guthaben in Form von Paysafe PINs verwaltet.

Wenn ihr also euer Wettkonto bei Vbet verifiziert habt und über einen MyPaysafecard Account verfügt, dann könnt ihr für eine Auszahlung auch die Option Paysafecard wählen. Da Vbet aber mit dem sogenannten Closed-Loop Verfahren arbeitet, muss auch die Einzahlung schon über Paysafecard erfolgt sein. Das ist aber im Prinzip bei allen Bookies gleich. Für weitere Infos zum Thema können wir an dieser Stelle auf unseren Beitrag zur Bwin Paysafecard verweisen, da auch Bwin Auszahlungen mit Paysafekarte ermöglicht.

Zurück zu allen Sportwetten Zahlungsmethoden.