Einzahlung mit Skrill

Solltet ihr schon einmal auf einer Webseite eines Buchmachers gewesen sein, habt ihr mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit das lila Logo von Skrill gesehen. Skrill, bis 2012 unter dem Namen Moneybookers bekannt, ist ein Online-Bezahldienst, der gerne auch mit dem Überbegriff E-Wallet bezeichnet wird. Im Sportwetten Bereich nehmen E-Wallets einen großen Stellenwert ein, da sie die Bezahlung im Internet erheblich erleichtern.

Vom Prinzip her funktioniert Skrill ähnlich wie Paypal, wobei man früher nur mit Skrill zahlen konnte, wenn man Geld auf seinem interaktiven Konto hatte. Heute können genau wie bei Paypal Sportwetten Bankdaten, wie beispielsweise die einer Kreditkarte, hinterlegt werden. Um anschließend eine Zahlung zu tätigen, reichen euch meist eure Login-Daten bei Skrill aus. Bei folgenden Buchmachern könnt ihr mit Skrill einzahlen:

Skrill Wettanbieter
Logo 1xbet
1xbet Skrill
Logo 888sport
888sport Skrill
Logo Betfair
Betfair Skrill
Betway Logo
Betway Skrill
Logo Bwin
Bwin Skrill
Logo Buchmacher Interwetten
Interwetten Skrill
NeoBet Logo
NeoBet Skrill
Tipbet Logo
Tipbet Skrill
Logo Tipico
Tipico Skrill
XTip Sportwetten Logo
XTip Skrill

Sportwetten mit Skrill bezahlen

Skrill ist bei Wettanbietern weit verbreitet. Es gibt kaum einen Buchmacher, bei dem diese Zahlungsmethode nicht vorhanden ist. Um den Dienst in Verbindung mit einer Einzahlung bei Sportwetten nutzen zu können, benötigt ihr ein Konto beim Anbieter, welches in Windeseile eröffnet ist. Wichtig ist dabei immer, dass die E-Mail Adresse, mit der man sich bei Skrill registriert, auch beim Buchmacher für die Kontoeröffnung verwendet wird. Oft ist es nämlich Voraussetzung, dass die Skrill Adresse mit der Login Adresse beim Buchmacher übereinstimmt. Abgesehen davon, ist aber natürlich für eine Auszahlung eine Kontoverifizierung notwendig.

Auch bei Tipico gibt es den Hinweis darauf, dass die E-Mail Adresse für das Skrill Konto den Tipico Login Daten entsprechen muss

Wie funktioniert die Einzahlung?

Eine Einzahlung bei einem Wettanbieter dauert nicht lange. Der Vorteil dieser Methode liegt daran, dass das Geld sofort auf deinem Account beim Buchmacher ist. Weiters verrechnen die meisten Bookies keine Gebühren für Einzahlung mit E-Wallets. Wie eine Einzahlung mit Skrill beim Buchmacher aussieht, könnt ihr anhand des folgenden Screenshots sehen:

Bwin Einzahlungsmaske Skrill 1-Tap Mobil
Die Einzahlungsmaske für Skrill bei Bwin

Um mit Skrill das Konto aufzuladen müsst ihr euch beim Wettanbieter einloggen oder ein neues Konto registrieren. Anschließend geht ihr in eurem Spielerkonto zur Einzahlungsseite. Dort wählt ihr Skrill als Einzahlungsmethode aus, wobei ihr noch den gewünschten Betrag eintippen müsst. Danach werdet ihr zu Skrill weitergeleitet, wo ihr die Zahlung mit euren Daten bestätigen müsst. Einzahlungen via Skrill werden vom Buchmacher sofort abgewickelt und eure Einzahlung landet umgehend als verfügbares Guthaben auf eurem Wettkonto.

Skrill und der Sportwetten Bonus

Leider gibt es bei vielen Wettanbietern mit Skrill ein Problem mit dem Ersteinzahlungsbonus. Einige Buchmacher haben diese Zahlungsmethode von ihrem Bonusprogramm ausgeschlossen. Bei Tipico ist dies beispielsweise der Fall, wobei es auch andere Unternehmen gibt, die euch trotz eurer Einzahlung mittels Skrill einen Bonus gewähren. Hier sollte man immer in den AGB beziehungsweise in den Teilnahmebedinungen für des betreffende Bonusangebot nachlesen, ob ein Wettanbieter das Willkommensangebot auch bei Skrill Sportwetten anbietet, ansonsten könnte man eine böse Überraschung erleben.

Das Unternehmen Skrill

2001 wurde Skrill unter dem Namen Moneybookers in London gegründet. Damals war er Bezahldienst ein Prepaid-System, bei dem Kunden vorher ihr Online Konto mit einer Einzahlung aufladen mussten. Bereits 5 Jahre später zählte Skrill rund 1,6 Millionen Kunden.

Seit 2012/2013 gehört das Unternehmen zur Paysafe Group, zu der auch die Paysafecard gehört. 2014 übernahm Skrill gemeinsam mit der Paysafecard den Prepaid Konkurrenten Ukash, der ähnlich wie die Paysafecard funktionierte.

Im Jahr 2015 vertrauen rund 36 Millionen Kunden dem Bezahldienst ihr Geld bzw. ihre Überweisungen an. In über 200 Ländern und in 40 Währungen könne Zahlungen durchgeführt werden.

Mittlerweile ist es bei Skrill auch möglich, eine Pre-Paid Mastercard zu erweben. Diese funktionert sehr simpel, ihr bucht einfach einen Betrag auf die Karte und könnt damit weltweit Zahlungen tätigen bzw. Geld von Automaten abheben. Dieses Service steht ich in verschiedenen Währungen zur Verfügung, am interessantesten ist wohl die Euro-Variante. Die jährliche Service-Pauschale für die Karte beträgt aktuell 10 Euro, bei Abhebungen in Fremdwährungen müsst ihr jedoch auch eine kleine Provision (meist 1,75 %) zahlen.

Zurück zu allen Varianten der Sportwetten Einzahlung.