Skrill Bwin

Der online Bezahldienst Skrill (vormals Moneybookers) erfreut sich vor allem unter Wettfans immer größerer Beliebtheit. Die unkomplizierte Handhabung des E-Wallet sowie die gleichzeitig hohen Sicherheitsstandards sind mit ein Grund warum mittlerweile die meisten Buchmacher Skrill anbieten. So auch der Wett-Gigant Bwin, der sowohl das herkömmliche Skrill als auch die mobile Variante Skrill 1-Tap im Angebot hat. Wir haben uns angesehen welche Vor- und Nachteile eine Sportwetten-Einzahlung mit Skrill bei Bwin hat und worauf es bei der Wahl der richtigen Zahlungsmethode ankommt. Wie immer gibt es dabei die wichtigsten Eckpunkte gleich zu Beginn.

Skrill Einzahlung – Fakten

  • Min. Einzahlungsbetrag: 10 €
  • Max. Einzahlungsbetrag: 2.000 €
  • Gebühren/Spesen: keine
  • Bearbeitung: sofort
  • kein Ersteinzahlungsbonus

 

Wie zahle ich mit Skrill bei Bwin ein?

Habt ihr noch kein Konto bei Bwin, dann heißt es jetzt besonders aufmerksam sein. Viele Buchmacher binden ihre Bonus-Angebote für Neukunden an bestimmte Bezahlvarianten. Auch bei Bwin ist dies der Fall. Bei Ersteinzahlung mit Skrill oder Neteller gibt es keinen Ersteinzahlungsbonus! Wenn ihr euch jedoch nicht viel aus Bonus-Angeboten (und den Umsatzbedingungen) macht und ohnehin lieber mit Echtgeld wettet, dann sollte der Willkommensbonus kein entscheidender Faktor in eurer Entscheidung sein. Für diesen Fall kann man Skrill fast uneingeschränkt empfehlen. Die Bearbeitung der Transaktion geht schnell und das Minimum für Einzahlungen liegt mit 10 € in einem sehr ansprechenden Bereich. Solltet ihr jedoch zu den Schwergewichten im Bereich Sportwetten zählen, dann könnte das Einzahlungslimit von 2.000 € womöglich etwas zu niedrig sein. Hier bieten sich bei anderen Einzahlungsvarianten bessere Möglichkeiten. Alle Methoden könnt ihr dabei in unserem Beitrag zu den Bwin Einzahlungsmethoden finden.

Bwin Skrill Zahlungsoptionen Übersicht Mobil

Hat man sein Bwin Konto erstellt oder ist bereits registriert und eingeloggt, dann bekommt man in der Bwin App die oben angeführten Optionen. Während man in der Desktop Version zwischen dem herkömmlichen Skrill Dienst und Skrill 1-Tap wählen kann, ist mobil nur Skrill 1-Tap verfügbar. Das Einzahlungsprozedere selbst ist dann höchst unkompliziert. Positiv anzumerken ist auch, dass Bwin in jedem der Schritte bei Einzahlung immer eine Live-Chat Option anbietet. Hat man sich zudem für eine Bezahlvariante entschieden, gibt es zusätzlich einen Link zu FAQs zur gewählten Zahlungsmethode. Hier bleiben also keine Fragen offen. Im unteren Screenshot wären sowohl Live-Chat als auch FAQs zu Skrill direkt unter dem Einzahlungsbutton zu finden.

Bwin Einzahlungsmaske Skrill 1-Tap Mobil

Bei Eingabe des gewünschten Betrags erhält man im Falle einer Unter- oder Überschreitung der Einzahlungslimits sofort eine Benachrichtigung. Die Einzahlung mit Skrill 1-Tap funktioniert wirklich äußerst schnell und unkompliziert. Das gilt aber natürlich nicht nur für die Skrill-Einzahlung bei Bwin, sondern für sämtliche Bookies mit dem E-Wallet im Angebot. Solltet ihr also bereits Skrill-User sein und ihr sucht nur noch den richtigen Buchmacher zu den optimalen Konditionen, dann solltet ihr einen Blick auf unsere Skrill-Übersicht ansehen in der sämtliche Wettanbieter mit Skrill zu finden sind.

Die Vorteile von Skrill liegen auf der Hand: Die einfache Handhabung und die hohen Sicherheitsstandards sorgen für eine äußerst unkomplizierte Einzahlung, die schnell und effektiv vonstatten geht. Im Vergleich mit anderen Wettanbietern offenbart die Skrill-Einzahlung bei Bwin jedoch auch Schwächen. Das maximale Limit ist mit 2.000 € zum Beispiel sehr niedrig angesetzt. Hier können andere Buchmacher wie zum Beispiel Tipico oder 888sport bessere Konditionen anbieten. Außerdem stand zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels in den FAQ noch, dass für Skrill 1-Tap Transaktionen eine Gebühr von 4.9 % entrichtet würde. In der Einzahlungsmaske war jedoch zu lesen, dass keine Gebühren verrechnet würden. Auf Nachfrage im Live-Chat wurde uns dann schließlich mitgeteilt, dass mittlerweile keine Gebühren mehr für Skrill 1-Tap Einzahlungen verrechnet werden. Hier hätte man für etwas mehr Klarheit sorgen können.

Auszahlung bei Bwin mit Skrill

Die Skrill-Auszahlung bei Bwin ist sehr kundenfreundlich gestaltet. Selbst wenn man mit einer anderen Zahlungsmethode eingezahlt hat, reicht es schon in den letzten 6 Monaten davor einmal mit Skrill eingezahlt zu haben, damit eine Auszahlung via Skrill oder Skrill 1-Tap möglich ist. Auch die Limits für Auszahlungen sind mit einem Mindestbetrag von 10 € und einem Maximalbetrag von 10.000 € in Ordnung. Gebühren werden auch keine verrechnet.

In Summe kann man also zur Skrill Ein- und Auszahlung bei Bwin ein positives Resümee ziehen. Einzige Minuspunkte sind die etwas niedrigen maximalen Einzahlungslimits sowie die Tatsache, dass sich Ersteinzahlungen mit Skrill nicht für einen Willkommensbonus qualifizieren. Alles in allem bietet Skrill bei Bwin alles was man sich von einem E-Wallet wünscht. Vor allem die effektive und unkomplizierte Mobilvariante Skrill 1-Tap kommt App-Usern sehr entgegen.