Karamba Banküberweisung

Hinter der für Wettanbieter ungewöhnlich grellen Aufmachung von Karamba steckt mehr als der als man vermutet. Karamba bietet in puncto Sportwetten nämlich ein sehr breites Portfolio, das den Vergleich mit größeren Buchmachern absolut nicht scheuen muss. Besonders im zunehmend populären Bereich der E-Sport Wetten glänzt Karamba. Grund genug für uns, einen Blick hinter den türkis-pinken Paradiesvogel zu werfen und den Buchmacher in Sachen Einzahlung auf Herz und Nieren zu überprüfen. Nachdem wir uns schon die Karamba Paysafecard Einzahlung genauer angesehen haben, ist nun auch die Einzahlung mit Banküberweisung dran. Wie immer gibt es zu Beginn gleich einmal die wichtigsten Hard Facts:

Karamba Überweisung – Fakten

  • Online Sofortüberweisung (Klarna):
    • Mindesteinzahlung: 10€
    • Höchstbetrag: 2000€
    • Gebühren/Spesen: Keine
    • Bearbeitung: Sofort
    • Auszahlung via Banküberweisung (6-8 Tage)
  • Trustly:
    • Mindesteinzahlung: 10€
    • Höchstbetrag: 2000€
    • Gebühren/Spesen: Keine
    • Bearbeitung: Sofort
    • Trustly Auszahlung möglich
  • EPS/Giropay:
    • Mindesteinzahlung: 10€
    • Höchstbetrag: 2000€
    • Gebühren/Spesen: Keine
    • Bearbeitung: Sofort
    • Auszahlung via Bank Transfer (6-8 Tage)

 

Mit Banküberweisung bei Karamba einzahlen

In Summe gibt es also für Karamba Kunden 3 Möglichkeiten der Banküberweisung, wobei sich die Konditionen nur marginal unterscheiden. So gibt es etwa nicht die Möglichkeiten der Online Überweisung bei Auszahlungen, wenn zuvor mit Klarna, EPS oder Giropay eingezahlt wurde. Nur für Kunden, die mit Trustly eingezahlt haben, gibt es auch die Möglichkeit einer Auszahlung via Trustly. Diese beansprucht in der Regel nur  3 Tage, während man bei Klarna/EPS/Giropay  auf die etwas zeitaufwendigere Banküberweisung ausweichen muss (6-8 Tage).

Karamba Überweisung

Abgesehen davon bewegen sich die Limits alle im Rahmen von 10€ – 2000€, wobei man sich selbst Limits auf Einzahlungen setzen kann. Es werden von Karamba keinerlei Gebühren auf Einzahlungen via Überweisung eingefordert und bei allen drei Zahlungsoptionen landet der gewünschte Betrag umgehend auf dem Wettkonto. Einzahlungen können dabei sowohl über die Desktopversion von Karamba, als auch über die App abgewickelt werden. In der Mobilversion von Karamba sieht das ganze dann z.B. für die Sofortüberweisung mit Klarna folgendermaßen aus:

Karamba Sofort

In der Einzahlungsmaske kann man sich dann auch immer noch für eine andere Form der Karamba Einzahlung entscheiden. Für alle, denen es nicht schnell genug gehen kann, gibt es eine Auswahl an Beträgen, die man mit einem Fingertipp gleich bestätigen kann. Außerdem kann man auch noch Promo-Codes einlösen und sich so einen kleines Bonusguthaben holen. Hat man den Betrag gewählt, dann wird man umgehend auf eine Seite des jeweiligen Bezahlservices weitergeleitet, wo man dann, wie üblich, durch Eingabe seiner Kontodaten die Einzahlung bestätigt.

Keine Verifizierung vor Einzahlung notwendig

Sollten im Verlauf der Einzahlung irgendwelche Unklarheiten oder Probleme auftauchen, dann steht der Karamba Kundensupport mit Rat und Tat zur Seite. Eine wichtige Frage in diesem Zusammenhang ist häufig jene der Kundenverifizierung. Je nach Lizenz des Buchmachers kann es vorkommen, dass man sich als Kunde bereits vor der ersten Einzahlung mittels Upload von Dokumenten verifizieren muss. Bei Karamba ist dies allerdings nicht der Fall, da der Bookie mit einer maltesischen Lizenz operiert. Dennoch sollte man sein Konto so bald wie möglich verifizieren, ehe man seine erste Auszahlung tätigt. So kann man sicherstellen, dass es bei der Auszahlung dann zu keinen unnötigen Wartezeiten kommt.

Karamba Logo

Wie bei den meisten Buchmachern, die die gängigen Sportwetten Zahlungsmethoden anbieten, gilt auch bei Karamba eine sogenannnte Closed Loop Policy. Das heißt, die Auszahlung muss über die gleiche Methode erfolgen, mit der eingezahlt wurde (siehe auch unseren Beitrag zur Tipico Überweisung). Eine Ausnahme bilden hier natürlich jene Methoden, für die keine Auszahlung möglich ist (z.B. Paysafecard, Klarna, EPS/Giropay). Hierbei wird auf die Banküberweisung zurückgegriffen. Diese dauert dann leider auch etwas länger als Auszahlungen mit E-Wallets oder mit Trustly. Insgesamt entstehen aber ansonsten keine Nachteile.