VBET Zahlungsmethoden

Seitdem der Buchmacher VBET auch unter der neuen Domain vbet.net (statt vbet.com) verfügbar ist, können auch Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Wettkonto beim Wettanbieter eröffnen. Wir haben uns daher einmal die Sportwetten Zahlungsmethoden bei VBET näher angesehen und für euch analysiert wo Vor- und Nachteile einer Einzahlung bei diesem Bookie. Wie immer beginnen wir unseren Bericht zur VBET Einzahlung mit einer kurzen Übersicht über alle Methoden inklusive Limits und Bearbeitungsgebühren.

VBET Einzahlungsmöglichkeiten – alle Methoden

Insgesamt bietet VBET eine Auswahl von zehn unterschiedlichen Zahlungsmethoden an. Mit dabei sind neben Klassikern wie der Kreditkarteneinzahlung oder der Sofortüberweisung auch neuere Services wie zum Beispiel MuchBetter, Zimpler oder Ozan. Generell ist die Auswahl an E-Wallets sehr groß, wobei mit PayPal leider gerade der wichtigste Anbieter in diesem Bereich fehlt. Aber keine Sorge, wir zeigen euch welche Wettanbieter PayPal im Programm haben, solltet ihr diese Option als Grundbedingung für eine Registrierung voraussetzen. Ansonsten könnt ihr mit folgenden Alternativen bei VBET einzahlen:

Kreditkarten
  • VISA/Mastercard: min. 10 Euro – 1% Bearbeitungsgebühr – Sofort – Auszahlung möglich
Online Überweisung
  • Trustly: min. 1 Euro – keine Gebühr – Sofort – Auszahlung via Trustly verfügbar
  • Klarna Sofortüberweisung: min. 5 Euro – Gebührenfrei – Sofort – Keine Auszahlung mit Sofort
  • Rapid Transfer: min. 1 Euro – Gebührenfrei – Sofort – Keine Rapid Transfer Auszahlung
E-Wallets
  • Skrill: min. 5 Euro – Sofort – Gebührenfrei – Skrill Auszahlung verfügbar
  • Neteller: min. 5 Euro – Sofort – Gebührenfrei – Auszahlung mit Neteller möglich
  • MuchBetter: min. 10 Euro – Sofort – Keine Gebühr – Auszahlung mit MuchBetter möglich
  • ecoPayz: min. 1 Euro – Gebührenfrei – Sofort – Keine ecoPayz Auszahlung
  • Zimpler: min. 1 Euro – Keine Gebühr – Sofort – Auszahlung möglich
  • Ozan: min. 10 Euro – Gebührenfrei – Sofort – Auszahlung möglich
Prepaidkarte
  • Paysafecard: min. 1 Euro – Sofort – Gebührenfrei – Auszahlung mit MyPaysafecard möglich

In Summe gibt es also eine große Auswahl an Einzahlungsmöglichkeiten bei VBET. Das Fehlen einer PayPal Einzahlung wird durch ein Überangebot von E-Wallet Alternativen mehr als nur kompensiert. Auch bei den Mindestbeträgen für Einzahlungen gibt es ein breites Spektrum. So reicht für eine Trustly Einzahlung bereits die Überweisung von 1 Euro, während man für eine Einzahlung mit MuchBetter schon 10 Euro locker machen muss.

VBET Zahlungsmöglichkeiten

Besonders erfreulich ist natürlich auch die Verfügbarkeit einer Paysafecard Sportwetten Einzahlung. Der Prepaid Service erfreut sich vor allem auch in Deutschland großer Beliebtheit. Zudem führt man bei VBET die Paysafecard auch unter den Auszahlungsmethoden, was eine Rarität ist. Hierfür muss man allerdings mittels eines MyPaysafecard Accounts einzahlen. Bei einer herkömmlichen Einzahlung mit Paysafekarte  aus dem Supermarkt muss man für die Auszahlung den Bankweg gehen. Das ist aber schlicht und einfach der branchenübliche Weg, den man zum Beispiel von der Tipico Paysafecard Einzahlung kennt.

Bei VBET auszahlen – Welche Methoden gibt es?

Neben der bereits erwähnten Paysafecard Auszahlung gibt es bei VBET natürlich noch jede Menge weiterer Möglichkeiten sein Wettguthaben auszuzahlen. Insgesamt führte der Wettanbieter im Test 10 Methoden für eine Auszahlung an, wobei jedoch eine Vervollständigung des Wettkontos im Sinne einer Kontoverifizierung notwendig ist, ehe man das erste mal auszahlen kann. Darauf weist VBET auch hin:

VBET Auszahlung
Vom Info-Pop-Up verdeckt: Die ecoPayz Auszahlung

Auch bei Auszahlungen die einen Gesamtbetrag von 2000 Euro übersteigen ist eine weitere Verifizierung notwendig. Mehr Infos dazu findet ihr in den AGB des Buchmachers. Bei den E-Wallets ist die Auswahl an Auszahlungsoptionen sehr groß. Neteller, Skrill, MuchBetter, ecoPayz und Ozan sowie Zimpler werden alle auch für Auszahlungen angeboten. Auch eine Auszahlung mit Kreditkarte ist bei VBET möglich. Nur bei der Sofortüberweisung gibt es keine Alternative zu Trustly. Hier könnte man vonseiten des Buchmachers vielleicht noch mehr Möglichkeiten ins Portfolio aufnehmen.

Wie in der Wettbranche üblich, gilt auch bei VBET das Closed-Loop Prinzip. Das heißt, die Methode, die für eine Einzahlung gewählt wurde, ist dann auch die Methode mit der man auszahlt. Ist eine Methode nicht für Auszahlungen verfügbar, muss man seine Kontodaten für eine Banküberweisung hinterlegen. Diese dauert in der Regel dann leider auch etwas länger als Auszahlungen über E-Wallets oder ähnlichem.

Fazit zur VBET Einzahlung & Auszahlung

In Summe kann man festhalten, dass es bei VBET wirklich ein breites Angebot an Einzahlungsmöglichkeiten zu fairen Konditionen gibt. Vor allem auch bei der Auszahlung gibt es eine Vielfalt an Möglichkeiten, was natürlich gerade im Closed Loop Verfahren eine wichtige Sache ist. Wie eingangs erwähnt vermissen wir natürlich die Möglichkeit einer PayPal Einzahlung, die große Auswahl an E-Wallet Services macht das Fehlen von PayPal allerdings wieder wett. Somit können wir der VBET Einzahlung und Auszahlung ein durchwegs positives Zeugnis ausstellen.